Feuerwehr rettet Jugendliche vom Dach eines brennenden Hauses

Leerstehendes Siemens-Gebäude

Die Rettung kam per Drehleiter: Die Feuerwehr hat am Montagabend vier Jugendliche vom Dach eines brennenden Hauses geholt. Das Feuer war im Keller des leerstehenden ehemaligen Siemens-Gebäudes an der B1 ausgebrochen. Jetzt ermittelt die Polizei.

DORTMUND

, 11.04.2017, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die vier Jugendlichen saßen auf dem Dach des leerstehenden Siemens-Gebäudes fest.

Die vier Jugendlichen saßen auf dem Dach des leerstehenden Siemens-Gebäudes fest.

Seit Jahren steht das Bürogebäude, das etwas abgeschieden an der Max-Eyth-Straße im Rücken der B1 liegt, leer und wurde laut Feuerwehr schon mehrfach Ziel von kleineren Brandstiftungen. Am Montagabend um 20.01 Uhr kam die nächste Brandmeldung bei der Feuerwehr rein. Die Besonderheit dieses Mal: Der Anruf kam vom Dach des brennenden Gebäudes. Dort waren vier Jugendliche im Alter von 13 bis 19 Jahren, die wegen des Rauches im Treppenhaus in der Falle saßen.

Die Feuerwehr rückte mit 50 Einsatzkräften an und rettete die Jugendlichen unverletzt mit der Drehleiter vom Flachdach. Weitere Feuerwehrleute mit Atemschutz suchten im verrauchten Gebäude nach weiteren Menschen. Doch glücklicherweise war das Gebäude ansonsten verlassen. Das Feuer im Keller war schnell gelöscht.

Die vier Jugendlichen wurden von der Polizei in Empfang genommen und bei ihren Eltern abgeliefert. Gegen sie wird nach Angaben der Polizei nun wegen Hausfriedensbruch ermittelt. Die Brandursache ist noch unklar. 

 

Lesen Sie jetzt