Feuerwehr und Polizei bewahren Gänsefamilie und Autofahrer vor Unglück

Tiere an B1

Freundliche Hilfe von der Feuerwehr und der Polizei Dortmund erhielt eine Gänsefamilie an der Bundesstraße 1 (B1). Den Eltern und Küken drohte Gefahr - ebenso wie den Autofahrern.

Dortmund

, 17.04.2020, 20:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr Dortmund hat eine Gänsefamilie mit Küken an der B1 vor Schlimmerem bewahrt.

Die Feuerwehr Dortmund hat eine Gänsefamilie mit Küken an der B1 vor Schlimmerem bewahrt. © Feuerwehr Dortmund

Am Freitagnachmittag (17.4.) beschäftigte eine Gänsefamilie mehrere Feuerwehrleute und Polizisten.

Eine Polizeistreife hatte bemerkt, dass sich die Tiere auf dem Weg auf die viel befahrene B1 befanden und hinderte die Tiere am Weiterlaufen. Auf der Bundesstraße wäre das Leben der Tiere in Gefahr gewesen, sie hätten aber auch Menschen gefährdet.

Feuerwehr unterstützt die Polizei

Die Polizisten riefen die Feuerwehr zur Unterstützung hinzu. Ein Fahrzeug für den Transport einer Gänsefamilie kam an die Einsatzstelle.

Die "Auswilderung" der Gänse im Rombergpark.

Die "Auswilderung" der Gänse im Rombergpark. © Feuerwehr Dortmund

„Zusammen mit den vor Ort befindlichen Kräften der Polizei wurde die Gänsefamilie eingefangen und in Transportbehälter verbracht“, schreibt die Feuerwehr Dortmund in einer Mitteilung zum Einsatz. Anschließend sei die wohlbehaltene Gänsefamilie im Rombergpark ausgewildert worden.

Der gesamte Einsatz dauerte nach Angaben der Feuerwehr Dortmund rund zwei Stunden.

Lesen Sie jetzt