Feuerwehreinsatz in Kirchlinde: Gartenlaube in Flammen

Einsatz der Feuerwehr

Die Rettungskräfte der Dortmunder Feuerwehr waren schnell vor Ort, trotzdem konnten sie eine Laube in einer Kirchlinder Gartenanlage nicht mehr retten. Die Hütte brannte komplett nieder.

Kirchlinde

, 27.07.2020, 09:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gartenhütte an der Rahmer Straße war nicht mehr zu retten. Die Brandursache ermittelt nun die Polizei.

Die Gartenhütte an der Rahmer Straße war nicht mehr zu retten. Die Brandursache ermittelt nun die Polizei. © Helmut Kaczmarek

Der Notruf erreichte die Feuerwehr am Montagmorgen (27.7.) kurz vor 2 Uhr: Der Anrufer teilte mit, dass eine Gartenlaube an der Rahmer Straße im Stadtteil Kirchlinde brennt. Beim Eintreffen der ersten Einheiten stand die Laube in einer Gartenanlage bereits im Vollbrand.

Trotz der sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen mit zwei Strahlrohren konnte die Hütte nicht mehr gerettet werden und brannte komplett nieder. Es wurden mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt, um das Feuer zu löschen.

Da die Rettungskräfte Glutnester unter dem Schutt nicht ausschließen konnten, deckten sie die Brandstelle anschließend mit Löschschaum ab.

Weg zur brennenden Hütte war besondere Herausforderung

Eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Gartenlauben konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Eine besondere Herausforderung sei der Weg zum Brandobjekt gewesen, weil die Kräfte dafür ein unbefestigtes Feld überwinden mussten, heißt es in der Feuerwehr-Meldung.

Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Am Einsatz waren insgesamt 27 Kräfte der Feuerwachen 1 (Mitte), 8 (Eichlinghofen) und 9 (Mengede) sowie der Rettungsdienst beteiligt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt