Fliegende Biergläser und illegale Drogen: Kneipenschlägerei mitten in der Dortmunder City

Polizei in Dortmund

Zwei Dortmunder haben sich in der Nacht zu Freitag (23.8.) durch eine Kneipe mitten in der Dortmunder Innenstadt geprügelt. Im Krankenhaus ging die Randale weiter.

von Ines Maria Eckermann

Dortmund

, 23.08.2019, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fliegende Biergläser und illegale Drogen: Kneipenschlägerei mitten in der Dortmunder City

© dpa

Sie schienen gute Bekannte gewesen zu sein. Doch der feuchtfröhliche Abend gipfelte für zwei Dortmunder im Alter von 28 und 31 Jahren erst in einem lautstarken Streit und schließlich in einer handfesten Schlägerei in einer Kneipe am Platz von Leeds.

Die Schlichtungsversuche der anderen Kneipenbesucher blieben ohne Erfolg. Erst bewarfen sie sich gegenseitig mit Biergläsern, dann schlugen sie sich vor der Kneipe weiter.

Randale im Krankenhaus

Die Polizei trennte die beiden Streithähne. Den 31-Jährigen schickten die Polizisten nach Hause. Als die Beamten seinen 28-jährigen Rivalen untersuchten, fanden sie bei ihm Rauschgift. Da er sich bei der Auseinandersetzung eine Schnittwunde am Arm zugezogen hatte, ging es für ihn erst mal ins Krankenhaus.

Doch dort sollte der Abend für ihn noch nicht enden: „Er war sehr außer sich und hat sich weiter aufgeregt“, sagt Polizeisprecher Sven Schönberg. Der 28-jährige Kneipengast schlug um sich und randalierte. Deshalb verbrachte er die Nacht in Polizeigewahrsam.

Gegen beide Männer erließ die Polizei Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Schlagworte: