Einreisekontrolle

Flughafen Dortmund: Bundespolizei nimmt Serien-Schwarzfahrer fest

Am Morgen des zweiten Weihnachtstages hat die Bundespolizei einen 34-jährigen Mann am Dortmunder Flughafen festgenommen. Bei seiner Einreise fiel den Beamten etwas auf.
Am Morgen des zweiten Weihnachtstages (26. Dezember) hat die Bundespolizei einen 34-jährigen Mann am Dortmunder Flughafen festgenommen. Bei seiner Einreise fiel den Beamten etwas auf. © Hans Blossey (Archivbild)

Die Bundespolizei hat am zweiten Weihnachtstag (26.12.) einen 34-jährigen Mann am Dortmunder Flughafen festgenommen. Laut einer Pressemitteilung der Polizei sei der Mann am Samstagmorgen in Dortmund gelandet, sein Flieger sei aus Tirana in Albanien gekommen.

Bei der Einreisekontrolle stellte sich heraus, dass er von der deutschen Justiz in gleich zwei Fällen gesucht wird.

2017 sei er vom Amtsgericht Detmold wegen „mehrfacher Beförderungserschleichung“ zu einer Geldstrafe von 435 Euro – oder 29 Tagen Haft – verurteilt worden.

Das Detmolder Amtsgericht habe zudem im Mai 2018 einen Haftbefehl wegen mehrerer Wohnungseinbrüche gegen den 34-Jährigen erlassen.

Deshalb wurden dem Mann „noch an der Einreisebox“ Handschellen angelegt. Die Bundespolizei brachte den 34-Jährigen in das Dortmunder Polizeigewahrsam, dort soll er einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.