Bundespolizei

Flughafen und Hauptbahnhof: Bundespolizei nimmt zwei Frauen in Dortmund fest

Am Freitag (27.11.) ist die Bundespolizei bei Kontrollen am Dortmunder Flughafen und Hauptbahnhof auf zwei Frauen mit offenen Haftbefehl aufmerksam geworden.
© Archiv

Zwei Frauen sind am Freitag (27. November) von der Bundespolizei in Dortmund festgenommen worden. In beiden Fällen lagen gegen sie ein Untersuchungshaftbefehl vor, wie die Bundespolizei in einer Pressemitteilung berichtet.

Der erste Fall ereignete sich demnach um 7 Uhr am Flughafen. Eine 42-jährige Dortmunderin mit bulgarischer Staatsangehörigkeit wollte nach Sofia ausreisen.

Offene Haftbefehle lagen gegen die Frauen vor

Bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle sei der Bundespolizei aufgefallen, dass die 42-Jährige wegen eines Diebstahlsdelikts ein Haftbefehl vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten vorlag. Die Dortmunderin wurde festgenommen und in Polizeigewahrsam gebracht.

Am Freitagabend kam es zu einer weiteren Festnahme, dieses Mal am Dortmunder Hauptbahnhof. Die Bundespolizei habe gegen 21 Uhr eine 34-jährige Frau aus Hamm überprüft. Es stellte sich heraus, dass gegen die Frau ein Haftbefehl vom Amtsgericht Hamm vorlag, so die Bundespolizei. Die 34-Jährige wird mit mehreren Eigentumsdelikten in Verbindung gebracht. Sie wurde ebenfalls in Polizeigewahrsam gebracht und soll dem zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.