Fondsanbieter Dr. Peters auf Erfolgskurs

DORTMUND Jürgen Salamon ist ein erfolgreicher Geschäftsmann. Er muss sich und anderen nichts mehr beweisen. Gleichwohl ist der Kauf der vier Riesen-Airbus nicht nur irgendein Geschäft. Hier geht es auch um eine große Leidenschaft.

von Von Achim Roggendorf

, 23.01.2008, 08:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schiff ahoi! Das Handelshaus Dr. Peters blickt auf das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte zurück.

Schiff ahoi! Das Handelshaus Dr. Peters blickt auf das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte zurück.

Denn Salamon ist nicht nur Chef der Dr. Peters Gruppe, Betreiber der größten Handels- und Tankerflotte Deutschlands. Er ist auch passionierter Flieger. Deshalb bekommt der 60-Jährige immer noch glänzende Augen, wenn er davon erzählt. Auch sonst kann Salamon zufrieden nach vorne blicken. Die inhabergeführte Gruppe erzielte in 2007 das erfolgreichste Geschäftsjahr der 32-jährigen Unternehmensgeschichte. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2006 stieg das Investitionsvolumen der aufgelegten Fonds um 79 Prozent auf 869,6 Millionen Euro (2006: 485,8 Millionen €).

Das im Markt platzierte Eigenkapital erhöhte sich in 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 28 Prozent auf 300 Millionen Euro (2006: 234,3 Millionen Euro). Damit stieg das kumulierte Gesamtinvestitionsvolumen auf über 5,26 Milliarden Euro und das kumulierte Eigenkapitalvolumen auf mehr als 2,5 Milliarden Euro.

Zu diesem Erfolg trugen zwei Investitionssegmente in besonderem Maße bei: Im Bereich der Schiffsbeteiligungen hat die Dr. Peters Gruppe in neun moderne Schiffe mit einem Volumen von 414,7 Millionen Euro investiert. Zudem hat das Unternehmen in dem neuen Investitionssegment Luftfahrt von den Flugzeugherstellern Airbus und Boeing fünf moderne Maschinen erworben. Darüber hinaus wurde ein Immobilienfonds mit einem Investitionsvolumen von 8,8 Millionen Euro in die Platzierung gebracht.

Mit den getätigten und gesicherten Investitionen lag das Gesamtinvestitionsvolumen für 2007 bereits weit über dem Ergebnis des Rekordjahres 2003, in dem ein Gesamtinvestitionsvolumen von 540,2 Millionen Euro erreicht wurde. Gleiches gilt für das platzierte Eigenkapital, das über dem Jahresergebnis 2003 von 253 Millionen Euro liegt.

Lesen Sie jetzt