Foto von Facebook-Startapir Fahéj sorgt erneut für Begeisterung im Netz

Dortmunder Zoo

Flachlandtapir-Dame Fahéj hatte mit einem Foto regelrecht einen Facebook-Hype ausgelöst. Jetzt gibt es ein neues Foto von dem Tapir aus dem Dortmunder Zoo - und es wird wieder gefeiert.

von Patricia Friedek

Dortmund

, 31.08.2019, 19:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Foto von Facebook-Startapir Fahéj sorgt erneut für Begeisterung im Netz

Fahéj ist gerade einmal seit Mai im Dortmunder Zoo und jetzt schon ein Star. © Bastian Pietsch

Die Flachlandtapir-Dame Fahéj ist gerade einmal seit Mai Teil des Dortmunder Zoos - und schon ein Internet-Star. Das lässt zumindest ein Facebook-Beitrag des Zoos vermuten, der über 6.000 Likes und mehr als 14.000 Kommentare bekommen hat. Am Donnerstag (29.8.) postete der Zoo ein weiteres, lustiges Bild von Fahéj: Es zeigt den Tapir, wie er die Zunge ausstreckt. Auch dieser Post hat bereits fast 1.000 Likes.

In dem Post verkündet der Zoo, dass seit dem Hype etwas Ruhe um die Tapir-Dame eingekehrt ist und sie den Spätsommer zusammen mit ihrem Mitbewohner Alex auf der Südamerika-Wiese verbringt. Wie auch schon in dem ersten Beitrag, der Fahéj zum Star machte, folgen zahlreiche Vergleiche von Nutzern mit ihren Angehörigen. „Man streckt andern nicht die Zunge raus“ schreibt zum Beispiel eine Nutzerin, nachdem sie ihre Freundin verlinkt hat. Andere freuen sich einfach, Fahéj wieder zu sehen.

Jetzt lesen

Nach Angaben des Zoos wurde Fahéj im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP), den Dortmunder Zoo vermittelt. Nachwuchs bekommen sollen Fahéj und Alex vorerst aber nicht. Damit die beiden Tapire nicht in Paarungsstimmung kommen, wurde Fahéj bereits in Ungarn ein Hormonchip gesetzt und Alex mit einer Hormonspritze behandelt. Zuchtstopps sind von Zeit zu Zeit notwendig, wenn der Zuchtbuchkoordinator nicht sicher sein kann, Jungtiere in anderen Zoos unterbringen zu können, da dort nicht ausreichend freie Plätze vorhanden sind.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt