Der Friseursalon Kopfarbeit an der Chemnitzer Straße ist versiegelt. Chefin Fatma Kasmann wird vorgeworfen, illegal Haare geschnitten zu haben. © Björn Althoff
Corona-Verstoß

Friseurin mit versiegeltem Laden spricht im Video über Ordnungsamt-Einsatz

Das Dortmunder Ordnungsamt hat das Geschäft einer Friseurin versiegelt. Der Einsatz hat viel Aufsehen erregt. Die Friseurin sieht die Dinge jedoch anders, wie sie im Video-Interview erklärt.

Seit 1989 ist Fatma Kasmann Friseurin, seit 2014 Chefin in der „Kopfarbeit“ in der südlichen Dortmunder Innenstadt. Jetzt soll sie illegal Kunden im Laden gehabt haben, trotz der Corona-Schließung.

So zumindest sieht es das Ordnungsamt der Stadt Dortmund und versiegelte das Geschäft. Kasmann, die ihren Laden nicht betreten darf, sieht es anders.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite
Björn Althoff

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.