Für viele Schüler beginnt jetzt mit den Sommerferien die schönste Zeit des Jahres. Doch sechs Wochen können lang werden. Wir haben fünf Tipps gegen die Langeweile im Dortmunder Nordosten.

Brackel, Eving, Scharnhorst

, 16.07.2019 / Lesedauer: 4 min

Endlich Ferien! Sechs Wochen lang nur das machen, worauf man wirklich Lust hat. Auch alle, die mittlerweile keine Ferien mehr haben, können sich wohl noch an dieses Gefühl erinnern. Aber was auch jeder weiß: Irgendwann können sechs Wochen ganz schön langweilig sein. Wir schaffen Abhilfe.

1. Kinderdisko, Theater und Co.

Das naheliegende Angebot sind wohl die verschiedenen Ferienfreizeiten. Gleich fünf Angebote gibt es für die Kinder im Nordosten. In Eving sind die Ferienspiele bereits am Montag (15. Juli) gestartet. Alle Kinder ab sechs Jahren können in der ersten Ferienwoche zwischen 13 und 17 Uhr auf dem Gelände der Jugendfreizeitstätte Eving, Württemberger Straße 8, Spaß haben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auch in Wickede bekommen die Kinder bereits in der ersten Ferienwoche (15. bis 20. Juli) viele Aktivitäten geboten. Einer der Höhepunkte für die Kinder zwischen sechs und 14 Jahren ist wohl die Kinderdisko am Mittwoch (17. Juli). Alle anderen Attraktionen finden zwischen 10 und 16 Uhr in der Jugendfreizeitstätte an der Bremmenstraße 8 statt. Der Spaß ist auch ohne Anmeldung möglich.

Die Ferienfreizeit in Lanstrop hat ebenfalls bereits begonnen. In der ersten Ferienwoche können die Kinder beim Jukitreff, Gürtlerstraße 3, Spielen und Spaß haben. Alle Kinder ab sechs Jahren sind herzlich eingeladen. Die Aktivitäten sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In der zweiten und dritten Ferienwoche (22. Juli bis 2. August) können die Kinder und Jugendlichen auf dem Abenteuerspielplatz, Flughafenstraße 512, in Scharnhorst einiges erleben. Zwischen 10 und 16 Uhr wird gespielt, gebastelt, gemalt und Sport gemacht. Das Motto ist „Weltenbummler vor Ort“, eine Anmeldung ist, außer für den Kindermarathon, nicht nötig. Für die Aktivitäten werden keine Kosten erhoben, nur für das Mittagessen wird pro Tag ein Beitrag von 1,50 Euro erhoben.

Jetzt lesen

Der Ferienspaß in Brackel ist nicht für alle Kinder eine Anlaufstelle: Die Anmeldezeiten sind schon abgelaufen, wer keinen Platz hat, geht leider leer aus.

2. Abenteuer auf dem Spielplatz erleben

In der zweiten und dritten Ferienwoche ist der Abenteuerspielplatz in Scharnhorst, Flughafenstraße 512, von den Kindern der Ferienspielwiese belagert. Doch auch sonst kann man auf dem Gelände einiges erleben. So gibt es dort unter anderem eine Holz- und eine Schmiedewerkstatt, einen Sand-Matschbereich und - für viele Kinder der besondere Höhepunkt - einen Pferdestall.

Fünf Tipps gegen die Langeweile in den Ferien im Dortmunder Nordosten

Auf dem Abenteuerspielplatz ist immer etwas los. © (A) Stephan Schuetze

Hier können die Pferde gepflegt, geritten und voltigiert werden. Für Kinder, die die Pferde und Ponys kennenlernen woll, gibt es immer freitags um 16 Uhr ein Treffen am Stall. Nach der Pferdepflege geht es dann zusammena auf den Reitplatz. Der Abenteuerspielplatz ist von montags bis freitags zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet.

3. Flugzeuge bestaunen

Flugzeuge sind für viele Kinder eine ganz besondere Faszination. Da lohnt sich schon alleine die Fahrt zum Flughafen und das Bestaunen der Start- und Landebahn. Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit für einen viel tieferen Einblick: eine Führung durch den Flughafen.

Die Besucher blicken in Bereiche, die selbst für Passagiere gesperrt sind. Die Airport Tour „Faszination Flughafen“ führt sie vom Check-in-Schalter über die Sicherheitskontrolle bis zum Zoll, weiter zu den Gates und zur Gepäckausgabe. Auf dem Vorfeld wartet dann ein Bus und bringt sie zur Flughafen-Feuerwehr. Dort geraten die Kids vermutlich in den Bann der großen Feuerwehrfahrzeuge. Kaum weniger beeindruckend sind die großen Gefährte des Winterdienstes und die Helikopter der Polizei- und Rettungsfliegerstaffel.

Fünf Tipps gegen die Langeweile in den Ferien im Dortmunder Nordosten

Der Flughafen birgt für Kinder viele Faszinationen. © (A) Michael Schuh

Die Besichtigungstour darf nicht ohne spezielles Highlight zu Ende gehen: eine Fahrt über die Start- und Landebahn, bei der die Kinder den Dortmund Airport aus einer seltenen Perspektive erleben. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden und ist online buchbar. Die Kosten liegen bei 12,90 Euro für Erwachsene und 7,90 Euro für Kinder bis 12 Jahren.

4. Auf den Spuren des BVB oder Singen und Tanzen

Das Programm des Hellweg-Sommers ist in diesem Jahr erneut gewachsen. Das 32-seitige Heft liegt in Geschäften und öffentlichen Orten in Brackel aus. Und es beinhaltet gleich mehrere Höhepunkte. So begeben sich die Interessierten zum Beispiel auf eine Tour quer durch Dortmund auf den Spuren des BVB, oder Tanzen und Singen beim Musical-Workshop. Die Kosten variieren je nach Angebot. Anmeldungen in der Evangelischen Bildungsstätte Wickede, Meylantstraße 85, im Balou, Oberdrfstraße 23 oder im CCDo-Bildungszentrum, Brackeler Hellweg 124.

Jetzt lesen

5. Schwimmen bei gutem und schlechtem Wetter

Der Sprung ist kalte Wasser ist bei akuter Langeweile immer eine Option. Das Freibad Derne öffnet täglich von acht bis 18 Uhr seine Tore, bei Bedarf sogar länger. Eine Tageskarte kostet drei Euro/ermäßigt zwei Euro. Und wem es im Freibad zu kalt ist, der kann auch im Hallenbad seine Runden drehen. In Eving, Scharnhorst und Brackel haben die Hallenbäder auch den kompletten Sommer geöffnet und bieten die Möglichkeit für den ultimativen Badespaß.

Lesen Sie jetzt