Valerie zieht als Single nach Dortmund, um zu studieren. Für ihren neuen Lebensabschnitt hat sie viele Pläne und Hoffnungen. © Privat
Singles

Für Single Valerie (19) aus Dortmund geht das Dating im Studium jetzt erst los

Als Single in eine fremde Stadt zum Studieren ziehen - Eine Studentin aus Dortmund erzählt über ihre Pläne für die Zukunft und wie sie das Single-Leben im jungen Alter wahrnimmt.

Party, Dates und Freiheit waren im vergangenen Corona-Jahr tabu für viele Studenten. Anstatt ihre Kommilitonen kennenzulernen, mussten sie großteils einsam pauken und ihren Alltag alleine gestalten. Inzwischen beruhigt sich die Lage und ihr Leben nimmt langsam wieder Fahrt auf. Eine Single-Studentin erzählt, welche Hoffnungen sie für die kommende Zeit hat.

Auf der Übersichtsseite „Leben und Lieben“ unserer Zeitungsportale finden Sie Themen rund um Singles, Beziehungen und Liebe Ruhr Nachrichten /Hellweger Anzeiger

Das typische Studenten-Leben hat lange auf sich warten lassen

Valerie ist 19 Jahre alt und ist in Bielefeld aufgewachsen. Sie studiert zwar bereits seit einem Jahr an der Technischen Universität in Dortmund, jedoch hat sie ihre Kommilitonen aufgrund der Corona-Pandemie kaum kennenlernen können.

„Das habe ich mir natürlich ganz anders vorgestellt. Ein Drittel meiner Studien-Zeit habe ich alleine vorm Laptop verbracht, anstatt feiern zu gehen und Spaß zu haben”, sagt sie.

Ihr Wunsch, das typische Studenten-Leben genießen zu können, könnte jedoch bald schon in Erfüllung gehen. Nach aktuellem Stand finden ihren Vorlesungen ab dem Wintersemester wieder in Präsenz statt.

Für die bevorstehende Zeit hat sie schon genaue Pläne. „Ich möchte die schönen Seiten meiner Studienzeit natürlich gerne nachholen. Ich studiere ja nur einmal in meinem Leben”.

Die erste eigene Wohnung in einer fremden Stadt

Eigentlich wollte Valerie bereits vor einem Jahr nach Dortmund ziehen. Da ihre Vorlesungen aber nur Online angeboten wurden, habe sich dies finanziell nicht gelohnt. Nächsten Monat ist es aber so weit. Sie zieht in ihre erste eigene Wohnung.

Sie freut sich bereits auf ihre neuen Freiheiten. Bisher habe sie ihre Dating-Partner nur selten mit zu sich nach Hause eingeladen, da sie diese anfangs nicht ihren Eltern vorstellen wollte. Sie habe häufig unangenehme Situationen erleben müssen, in denen ihre Mutter ihre Dating-Partner ausgefragt habe.

„Wenn ich alleine wohne, kann ich ein Date auch mal in Ruhe zu Hause kennenlernen, ohne dass meine Eltern denken, dass sie einen Schwiegersohn bekommen”, sagt sie.

„Jetzt möchte ich meine Zeit erstmal alleine genießen”

Valerie sei offen dafür, zukünftig Männer kennenzulernen. Auf eine Partnerschaft sei sie momentan aber nicht aus, da sie ihren neuen Lebensabschnitt vorerst alleine bestreiten möchte. „Jetzt möchte ich meine Zeit erstmal alleine genießen. Zu Dates sage ich natürlich nicht nein, aber eine Beziehung kann ich mir momentan nicht vorstellen”, so Valerie.

Verabredungen seien nicht so verbindlich wie Partnerschaften. In eine Beziehung müsse sie viel Zeit und Energie investieren, die sie für eine solche momentan nicht aufbringen wolle. „Ich möchte jetzt erstmal an mich selbst denken und nicht an eine andere Person. Und das passt halt nicht zu einer richtigen Beziehung”, sagt sie.

Abgesehen davon möchte Valerie auch deshalb keine Beziehung, da sie sich noch ausprobieren und nicht fest an eine Person binden wolle. Wenn sie in ihrem Alter bereits in einer festen Beziehung wäre, hätte sie das Gefühl, einen wichtigen Abschnitt ihres Lebens zu verpassen.

„Jetzt kann ich noch tun und lassen, was ich möchte. Das ist in zehn Jahren sicher anders. Ich habe noch alle Zeit der Welt für eine Beziehung”, sagt sie.

Als Studentin Bekanntschaften in einer neuen Stadt machen

In einer fremden Stadt jemanden kennenzulernen, kann anfangs eine Herausforderung sein. Valerie steht dem aber gelassen gegenüber. „Es gibt so viele Möglichkeiten, Männer kennenzulernen”.

Sie ist sich sicher, dass sie viele Bekanntschaften machen werde, wenn die Vorlesungen in der Universität in Präsenz stattfinden. „In meinem Studiengang selbst, auf dem Campus oder auf irgendwelchen Uni-Partys – da wird sich sicherlich etwas ergeben”, sagt sie.

Zudem sei sie ein sehr extrovertierter Mensch, weshalb es ihr auch leicht falle, Menschen anzusprechen und diese auf sich aufmerksam zu machen. „Ich zeige auch klar, wenn mir jemand gefällt. Entweder durch mein Verhalten oder ich sage es einfach frei heraus”, sagt sie.

Ansonsten habe sie auch noch die Dating-App Tinder, durch diese sich schnell ein Date ergeben würde. Auf diese Weise lerne sie jedoch nicht so gerne Männer kennen wie im „wirklichen Leben”. Sie habe dort schon einige eigenartige Bekanntschaften gemacht. „Viele sehen in echt ganz anders aus als auf ihren Profilbildern auf Tinder. Mit manchen versteht man sich beim Schreiben gut, aber auf einem Date dann gar nicht mehr”, erzählt sie.

Das Single-Dasein bedeutet nicht, alleine zu sein

Valeries letzte Beziehung ist anderthalb Jahre her. Seither habe sie sich nur noch für Dates verabredet, ohne auf eine Partnerschaft aus zu sein. Ihre Eltern würden das nicht nachvollziehen können.

„Sie sagen mir oft, dass der Richtige schon noch kommen wird. Ich denke mir dann immer, ‚ja, das weiß ich doch‘. Ich glaube ja nicht, dass ich alleine sterben werde”, sagt sie.

Valerie hat häufig das Gefühl, dass einige jungen Menschen nur einen Nachteil am Single-Dasein sehen und nur in einer Beziehung sind, um nicht alleine zu sein. Dabei stimme es überhaupt nicht, dass alle Singles sich einsam fühlen.

„Ich bin fast nie alleine. Ich gehe gerne auf Dates, treffe mich mit Freunden und mache Sport. Um mich nicht alleine zu fühlen, brauche ich doch keine Beziehung”, hält sie fest.

Über die Autorin
Freier Mitarbeiter
Neben dem Journalistik-Studium unterstützt Charlotte Schuster die Redaktion in Werne. Im Sommer 2020 hat sie ein Praktikum bei den Ruhr Nachrichten absolviert, welches ihr die schönen Seiten des Lokaljournalismus gezeigt hat.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.