Fußball-Fans in Krawall-Laune

DORTMUND Der 3:0-Triumph für die Borussen am Freitagabend gegen Werder Bremen blieb nicht ganz ungetrübt. Hinter der gewaltigen Zuschauer-Kulisse kam es zu Handgreiflichkeiten, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen, wie dem Einsatzbericht der Polizei zu entnehmen ist. Einige Bremer Fans ließen offenbar ihre Agressionen rigoros aus.

von Von Ulrike Böhm-Heffels

, 15.09.2007, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dem sportlichen Kampf auf dem Spielfeld folgten unsportliche Ausfälle hinter den Kulissen.

Dem sportlichen Kampf auf dem Spielfeld folgten unsportliche Ausfälle hinter den Kulissen.

Schon weit vor Spielbeginn, um 19.05 Uhr, wurde Freitagabend ein Bremer auf einem Parkplatz im Stadionumfeld bei einer Sachbeschädigung erwischt. Er konnte schnell festgenommen werden. Während des Spiels wurde eine Polizeibeamtin im Stadion auf der Nordtribüne von einem Werder Fan angegriffen. Sie blieb unverletzt. Der Täter wurde ermittelt und dingfest gemacht.

Nach dem Spiel wurde  im näheren Umfeld des Stadions ein Dortmunder angegriffen, und die Polizei nahm als Täter erneut einen Bremer fest. Um 23.15 Uhr schließlich tobten sich drei Männer von der Weser auf einem Parkplatz in Stadionnähe an einem Auto samt dessen Insassen aus. Und bei der Auslösung der Notbremse in einer U-Bahn erlitten im Bereich des Hauptbahnhofes um 23.30 Uhr vier Dortmunder leichte Verletzungen. Der bzw. die Täter sind bislang unbekannt.

Wenigstens die Verkehrsteilnehmer scheinen hinzu gelernt zu haben. So musste die Polizei Freitagabend lediglich neun Fahrzeuge abschleppen lassen, die behindernd im Umfeld des Stadions abgestellt worden waren.

Lesen Sie jetzt