Fußballerinnen auf Platz drei auf Ruhr-Olympiade

12.06.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rahm Im Rahmen der Ruhrolympiade waren auch zwei Fußballspielerinnen des TuS Rahm im Einsatz. Für das von Peter Brückel (Hombrucher SV) und Tim Heydecke (TuS Rahm) betreute Team wurden Sandra Mielke und Sina Nitz berücksichtigt. Im Auftaktspiel erspielte sich das Team ein 0:0 gegen den Favoriten aus Duisburg. Überraschend war, dass das Team aus Dortmund sogar mehr Spielanteile und die besseren Chancen hatte. Im zweiten Spiel besiegten die Spielerinnen aus Dortmund den Nachbarn aus Bochum mit 1:0. Im entscheidenden Gruppenspiel benötigte das Team einen Sieg gegen Unna. Nach einer nervös geführten ersten Halbzeit gelang am Ende ein 2:0-Sieg. Im Halbfinale gegen den späteren Sieger Oberhausen war das Team aus Dortmund überlegen, doch eine Unachtsamkeit in der Defensive führte zur 0:1-Niederlage. Im Spiel um Platz drei kam Sandra Mielke als jüngste Spielerin zum Einsatz und sicherte dem Team mit zwei guten Paraden das 0:0 gegen Essen. Im entscheidenden Elfmeterschießen stand dann allerdings die etatmäßige Torfrau Deborah Look im Tor und parierte sechs der 17 Elfmeter. Dortmund gewann schließlich mit 11:10. Am Ende waren die Betreuer Peter Brückel und Tim Heydecke mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden, denn sportlich zeigte das Team Dortmund eine gute Leistung und harmonierte trotz nur einer gemeinsamen Trainingseinheit gut zusammen.

Lesen Sie jetzt