Bildergalerie

Gang durch den lange vergessenen Bergmann-Braukeller

Besuch im uralten Brau-Keller der Bergmann-Brauerei.
17.01.2016
/
Zwei Stockwerke unter dem Rewe-Supermarkt an der Rahmer Straße liegt der uralte Gär-Keller der einstigen Bergmann-Brauerei.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Unter dicken Kellergewölben liegen die gefliesten Gär- und Filterbecken.© Foto: Stefan Schütze
Supermarkt-Betreiber Reinhard Amshove an einem der uralten Gär-Becken - 20 Meter unter seinem Lebensmittelmarkt an der Rahmer Straße 262.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Hier kam der Fahrstuhl an, mit dem die Brauerei-Beschäftigten bis 1972 zu den Produktionsanlagen im 1. und 2. Untergeschoss fuhren.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Im Getränkelager des heutigen Rewe-Marktes stieß der Betreiber Reinhard Amshove auf eine verschlossene Tür. Jetzt öffnete er sie - und war erstaunt, wie tief es dahinter hinab geht.© Foto: Stefan Schütze
Supermarkt-Betreiber Reinhard Amshove im uralten Brau-Keller der Bergmann-Brauerei - mit einigen Flaschen des heutigen Bergmann-Bieres.© Foto: Stefan Schütze
Unter diesem Rewe-Markt an der Rahmer Straße schlummern die Keller-Gewölbe der ehemaligen Bergmann-Brauerei.© Foto: Stefan Schütze
So sah es an der Rahmer Straße aus, bevor die Bergmann-Brauerei 1972 geschlossen wurde.© Foto: Stefan Schütze
So sah es an der Rahmer Straße aus, bevor die Bergmann-Brauerei 1972 geschlossen wurde.© Foto: Stefan Schütze
Na denn, Prost! Im uralten Gär-Keller der traditionsreichen Bergmann-Brauerei schmeckt das heutige Bergmann-Bier besonders gut.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Über vier Jahrzehnte war der Gär-Keller der früheren Bergmann-Brauerei vergessen. Jetzt wurde er wiederentdeckt.© Foto: Stefan Schütze
Theo Sobkowiak war zehn Jahre lang Betriebselektriker der Bergmann-Brauerei - bis der Standort 1972 geschlossen wurde. Nach 44 Jahren kehrte der Rahmer, der die Erinnerungen an die Brauerei mit großem Engagement wach hält, an seinen früheren Arbeitsplatz zurück.© Foto: Stefan Schütze
Schlagworte