Rasenmäher verursachte den Gasalarm in Dortmund-Oestrich

Feuerwehr

Ein Gasalarm hat an der Emsinghofstraße in Oestrich für einen Großeinsatz gesorgt. Gas strömte aus. Fünf Häuser wurden evakuiert. Ausgelöst hatte das Ganze ein Rasenmäher – so kam es dazu.

Oestrich

, 20.08.2019, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rasenmäher verursachte den Gasalarm in Dortmund-Oestrich

Die Feuerwehr rückte zum Großeinsatz aus. © Helmut Kaczmarek

Gasalarm herrschte am Dienstagmittag (20.8.) an der Emsinghofstraße in Oestrich. Gegen 14 Uhr wurde eine Gasleitung beschädigt. Weil zwischen den Häusern 31 und 37 Gas austrat und die Gefahr bestand, dass es sich entzündete, wurden fünf Häuser evakuiert. Die Feuerwehr war mit einem relativ großen Aufgebot vor Ort.

Rund um die Gefahrenstelle wurde ein Bereich zwischen 50 und 100 Meter abgesperrt.

Glücklicherweise verlief der Einsatz glimpflich. Nachdem Mitarbeiter des Energieversorgungsunternehmens Donetz die Gasleitung abgesperrt hatten, konnte die Sperrung aufgehoben werden. Die betroffenen Anwohner durften gegen 15 Uhr wieder in ihre Wohnungen.

Großaufgebot samt ABC-Einheit im Einsatz

Ausgelöst wurde der Gasalarm bei Pflegearbeiten im Außengelände einer Wohnsiedlung an der Emsinghofstraße. Von einem großen Rasenmäher wurde, so bestätigte ein Feuerwehrsprecher, der aus dem Boden ragende Stutzen einer Gasleitung gekappt. Wie und warum dies passieren konnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Weil sofort in einem dicht bebauten Gebiet massiv Gas austrat, rückte die Feuerwehr vorsichtshalber mit einem Großaufgebot an. Dazu zählte auch die ABC-Einheit, die immer dabei ist, wenn Gefahrstoffe oder Gefahrgüter unter Kontrolle gebracht werden müssen.

Lesen Sie jetzt