Gebäudereiniger rufen zum letzten Warnstreik auf

Protest-Marsch

DORTMUND Es stehen schmutzige Wochen bevor: Die Gebäudereiniger in Westfalen rufen am Freitag (16.10.) zum letzten Mal zum Warnstreik auf. Der findet in Dortmund statt. Danach soll es ernst werden.

15.10.2009, 05:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es stehen schmutzige Wochen bevor: Die Gebäudereiniger in Westfalen rufen am Freitag (16.10.) zum letzten Mal zum Warnstreik auf.

Es stehen schmutzige Wochen bevor: Die Gebäudereiniger in Westfalen rufen am Freitag (16.10.) zum letzten Mal zum Warnstreik auf.

Die IG BAU startet ihren „Putz-Aktionstag vor Streikbeginn“ mit einem Protest-Marsch um 14 Uhr am Signal Iduna Park. Mehr 400 Reinigungskräfte sollen von dort in die Innenstadt marschieren. Bei der zentralen Kundgebung ab 15 Uhr vor der Reinoldikirche möchte Frank Wynands, Mitglied des IG-BAU-Bundesvorstands, die Forderungen der Gebäudereiniger nach besseren Arbeitsbedingungen und fairen Löhnen untermauern.

Die IG BAU plant zudem jede Menge Aktionen, zum Beispiel ein Putz-Bürger-Quiz und einen Handfeger-Weitwurf. Mit der Aktion protestieren die Gebäudereiniger für 8,7 Prozent mehr Lohn. Darüber hinaus will die IG BAU eine von den Betrieben finanzierte Zusatzversorgung fürs Alter durchsetzen.

Lesen Sie jetzt