Nach Fahrbahnschäden: B1 am Freitagmorgen wieder frei

Baustelle

Am Donnerstagabend (11.2.) hatte die Stadt zwei Spuren der B1 kurzfristig wegen Fahrbahnschäden gesperrt. Seit Freitagmorgen ist die B1 wieder frei - weitere Arbeiten sind aber nötig.

Dortmund

, 11.02.2021, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der B1 wurden in der Nacht verkehrsgefährdende Stellen repariert. Die Straße war zeitweise nur einspurig befahrbar.

An der B1 wurden in der Nacht verkehrsgefährdende Stellen repariert. Die Straße war zeitweise nur einspurig befahrbar. © Oliver Schaper (Archiv)

„Aufgrund der aktuellen Winterwitterung zeigen sich auf der Bundesstraße 1 verkehrsgefährdende Fahrbahnschäden in beiden Fahrtrichtungen.“ Dies teilt die Stadt Dortmund am Donnerstagabend (11.2.) mit.

Jetzt lesen

Diese Schlaglöcher müssten durch das Tiefbauamt ausgebessert werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, betonte Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes. Dafür wurden stadteinwärts ab Nachmittag zwei Fahrspuren in Form einer „Wanderbaustelle“ gesperrt. Am späten Abend und in der Nacht fanden dann stadtauswärts Arbeiten statt.

Punktuelle Arbeiten in beiden Fahrtrichtungen

Am Freitagmorgen teilte die Stadtverwaltung schließlich auf Nachfrage mit, dass die Arbeiten an der B1 beendet sind. Der Verfüllung der Schlaglöcher habe jedoch die ganze Nacht gedauert. Erst um 5 Uhr morgens sei die B1 wieder in beiden Richtungen frei gewesen.

Die Fahrbahnschäden seien mit Kalt-Asphalt behoben worden, erklärt die städtische Pressestelle weiter. Eine Übergangslösung, um B1 wieder sicher befahrbar zu machen. Die eigentliche Reparatur könne man erst angehen, wenn der Dauerfrost vorbei ist. Dann würde Heiß-Asphalt auf die Fahrbahn aufgebracht werden. Dafür dürften dann erneut Bauarbeiten auf einer von Dortmunds Hauptverkehrsachsen nötig werden.

Lesen Sie jetzt