"Gegen Terror in der Türkei"

28.10.2007 / Lesedauer: 2 min

"Gegen den Terror in der Türkei" wollten sie demonstrieren: Gegen Mittag versammelten sich nach Angaben der Polizei rund 2500 Menschen überwiegend türkischer Herkunft am Hauptbahnhof. Die Demonstranten zogen anschließend durch die nördliche Innenstadt. Nach Angaben der Polizei fanden sie hier weiter regen Zulauf. Die angemeldete Demonstration, die durchgängig friedlich verlief, dauerte von 12 bis 14 Uhr. Nach einer kurzen Abschlusskundgebung war Schluss. Es kam lediglich zu einigen Verkehrsbehinderungen.

Am Rande der Versammlung wurde ein 15-Jähriger wegen verschiedener Äußerungen von Zuschauern bedrängt. Als die Polizei ihn zum Schutz in Gewahrsam nehmen wollte, wurden zwei Streifenwagen durch Faustschläge leicht beschädigt.

Lesen Sie jetzt