Gerüchte ums frühere Kaufhaus Konze: Das ist dran

mlzHandel in Lütgendortmund

Es ist die zentrale Immobilie in Lütgendortmund: das frühere Kaufhaus Konze. Es steht in weiten Teilen leer. Jetzt tauchen Gerüchte auf, dass es einen Investor für das Gebäude geben soll.

Lütgendortmund

, 16.08.2019, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Jahren ist das frühere Kaufhause Konze mitten in Lütgendortmund das große Sorgenkind des Stadtteils. Die große Immobilie steht zu einem großen Teil leer und ist nur schwer zu vermarkten.

Jetzt gibt es in Lütgendortmund das Gerücht, dass jemand Interesse haben soll, das Gebäude zu kaufen und neu zu entwickeln. Nach Recherchen der Stadtteil-Redaktion gibt es tatsächlich einen Investor. Die Vorbereitungen für den Immobilienkauf sind bereits so gut wie abgeschlossen, Ende September soll der Kaufvertrag unterzeichnet werden. Da aber der Notartermin erst noch bevorsteht, will der Investor öffentlich zum jetzigen Zeitpunkt nicht genannt werden. Im Detail will er das Konzept zur Entwicklung des Gebäudes der Politik und den Gewerbetreibenden in Lütgendortmund bei einem Treffen am 19. September vorstellen.

Attraktive Angebote, die sich die Leute wünschen, sollen her

Hocherfreut über diese gute Perspektive für die Konze-Immobilie zeigt sich Reinhard Sack, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Lütgendortmunder Vereine und Verbände. „Ich weiß von dem Kaufinteresse und bin sehr zuversichtlich, dass da nun etwas passiert“, sagt er auf Anfrage und ergänzt: „Es ist wichtig, dass wir da in dem zentralen Bereich wieder größeren Zulauf bekommen und attraktive Angebote geschaffen werden, die sich die Leute wünschen - etwa einen Drogeriemarkt. Dann wäre da wieder mehr Leben.“

Lesen Sie jetzt