Giftiges Gas strömt in Mehrfamilienhaus im Dortmunder Süden aus

Kohlenmonoxid

Wohl durch eine defekte Gastherme strömte am Sonntag in einer Wohnung in Dortmund Kohlenmonoxid in einer gefährlichen Konzentration aus. Eine vierköpfige Familie hatte Vergiftungserscheinungen.

Hörde

25.10.2020, 21:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Dortmunder Feuerwehr war am Sonntag im Dortmunder Süden im Einsatz. Laut einer Mitteilung wurde um 13.40 ausströmendes Gas in der Gildenstraße gemeldet.

In einem Mehrfamilienhaus kam es in der dritten Etage zum Ausströmen des giftigen Gases und dadurch zu Vergiftungserscheinungen einer vierköpfigen Familie, heißt es.

Durch die Einsatzkräfte wurden alle vier Familienmitglieder erstversorgt und in Krankenhäuser zur weiteren Behandlung transportiert.

Kohlenmonoxid strömt aus Gastherme in gefährlicher Konzentration

In der Wohnung war, vermutlich durch eine defekte Gastherme, Kohlenmonoxid in einer gefährlichen Konzentration ausgeströmt. Durch die Feuerwehr wurde die Gastherme ausgeschaltet und die Wohnung gelüftet.

Anschließend erfolgte eine Überprüfung der Therme durch einen Schornsteinfeger, heißt es in der Meldung der Feuerwehr weiter. Gegen circa 16 Uhr war der Einsatz beendet.

Eine Kohlenmonoxidvergiftung verursacht Sauerstoffmangel im Körper und kann tödlich sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt