Glühwein im Wald: Diesen Weihnachtsmarkt gibt es nur einmal in Dortmund

Geheimtipp für Kenner

Zum zweiten Mal findet am Samstag (14.12.) der Waldweihnachtsmarkt am Forsthaus im Rahmer Wald statt. In diesem Jahr ist er besonders Arbeitnehmer-freundlich.

Westerfilde

, 13.12.2019, 16:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schüler der Reinoldi-Sekundarschule organisierten im vergangenen Jahr den Tannenbaum-Transport vom Forsthaus zum Parkplatz.

Schüler der Reinoldi-Sekundarschule organisierten im vergangenen Jahr den Tannenbaum-Transport vom Forsthaus zum Parkplatz. © Stephan Schuetze

Der gelungenen Premiere folgt die Wiederholung: Für Samstag (14.12.) laden die Bezirksvertretungen und das Stadtbezirksmarketing aus Mengede und Huckarde zum Waldweihnachtsmarkt an das Forsthaus im Rahmer Wald an der Buschstraße ein.

Von 13 bis 16 Uhr erwartet die Besucher ein weihnachtliches Ambiente bei Kuchen und Waffeln, Kaffee, Kinderpunsch und Glühwein. Außerdem können sie weihnachtliche Bastelartikel und Weihnachtsbäume kaufen. Ein Transportservice bringt die Tannenbäume vom Forsthaus zum Parkplatz an der Buschstraße.

Für all das sorgen Kooperationspartner: Kindertageseinrichtungen und Schulen, die Arbeitsgemeinschaft Mengeder Ferien- und Freizeitspaß und Gartenbau Linneweber. Bezirksvertreter aus Mengede und Huckarde beteiligen sich an den Cateringständen.

Waldweihnachtsmarkt soll Forsthaus in den Blick rücken

„In diesem Jahr findet der Waldweihnachtsmarkt bewusst an einem Samstag statt, um auch berufstätigen Eltern den Besuch zu ermöglichen“, erklärt Antje Klein. Die Leiterin der Mengeder Bezirksverwaltungsstelle hält die organisatorischen Fäden in der Hand.

Jetzt lesen

„Wir möchten das Forsthaus in den Fokus rücken“, sagt Mengedes Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch. Als Teil des „nordwärts“-Projektes wurde das alte Forsthaus saniert. Naturschutz und Umweltthemen haben hier künftig ihren Platz.

Lesen Sie jetzt