Kaufhof-Schließung: Was passiert mit dem Asia-Markt im Untergeschoss?

mlzGoAsia

Die Schließung von Galeria Kaufhof betrifft auch den kleinen Asia-Supermarkt im Untergeschoss. Die Betreiber verhandeln noch mit dem Eigentümer – doch eine Entscheidung scheint schon getroffen.

Dortmund

, 22.10.2020, 11:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kaufhof war 53 Jahre lang am Westenhellweg ansässig. Aber dort, wo bis vor kurzem reger Betrieb herrschte, klafft nun gespenstische Leere. Nur im Untergeschoss des großen Hauses wird noch eine kleine Fläche gewerblich genutzt.

Jetzt lesen

Der asiatische Supermarkt "GoAsia" betreibt weiterhin seine Filiale – aber auch in diesem Fall laufen die Verträge für den Betreiber, die Master Orient GmbH mit Sitz in Berlin, am 31. Oktober aus. Dennoch wird der Supermarkt wohl auch darüber hinaus bleiben können.

GoAsia wird bleiben und doch vieles verändern müssen

Der Geschäftsführer der Master Orient GmbH, Wengui Ye, sagt auf Anfrage, dass die Verträge zwar noch nicht unterschrieben seien, es aber dennoch eine Vereinbarung gibt: „Wir werden weiterhin bleiben.“

Jetzt lesen

Allerdings müsse einiges im Bereich des Marketings umgestellt werden, um die fehlende Laufkundschaft zu ersetzten. So möchte Ye „mehr Zeitungsanzeigen und vielleicht auch Radio-Werbung“ schalten.

Darüber hinaus soll sich noch einiges am Eingangsbereich verändern. Bis jetzt ist der Supermarkt nämlich nicht durch den Haupteingang zu erreichen, sondern nur durch einen Nebeneingang an der Kolpingstraße.

Lesen Sie jetzt