Graffiti in der Innenstadt: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Dortmund Innenstadt

Nach Schmierereien in der Innenstadt hat die Dortmunder Polizei in der Nacht zu Mittwoch drei Tatverdächtige festgenommen. Nicht nur Straßen und Gehwege mussten dran glauben.

Dortmund

14.08.2019, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei Dortmund hat in der Nacht zu Mittwoch (14.8.) in der Innenstadt drei Tatverdächtige festgenommen. Zeugen hatten gegen 23.25 Uhr die Polizei gerufen, weil sie eine Personengruppe im Bereich der Möllerbrücke dabei beobachteten, wie sie Graffiti sprühte und illegale Plakate anbrachte.

Wie die Polizei mitteilt, entdeckten die Polizisten vor Ort dann auch mehrere Graffiti unter anderem auf der Straße und auf den Gehwegen. Auch eine Bushaltestelle und die Fensterscheibe eines Ladenlokals waren mit Plakaten und Stickern beklebt worden.

Flucht geht schief

Zivile Beamte beobachteten drei Personen auf frischer Tat. Als die Personen auf die Beamten aufmerksam wurden, versuchten sie noch über die Sonnenstraße zu flüchten. Dies gelang jedoch nicht.

Ein 19-jähriger Lippstädter, ein 30-jähriger Dortmunder und eine 23-jährige Dortmunderin konnten festgenommen werden, heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie von der Wache entlassen. Die Polizei stellte Plakate und Sprühdosen sicher.

Im Laufe der Nacht wurden die Beamten zudem auf weitere Schmierereien mit ähnlichem Inhalt im Bereich Katharinenstraße / Schmiedingstraße aufmerksam gemacht. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist Gegenstand der nun laufenden Ermittlungen.