Mit dem Meißel seines Bohrhammers ist Matthias Wittland bei der Renovierung seines Hauses auf eine Granate gestoßen. © Matthias Wittland
Weltkriegs-Munition

Granaten bei Haus-Umbau in Dortmund gefunden – Kampfmittelräumer im Einsatz

Ein Hausbesitzer ist bei Renovierungsarbeiten auf Weltkriegsgranaten gestoßen. Der Schreck war groß – und ihn überraschte vor allem der Fundort der Granaten.

Bei Haus-Umbauarbeiten in Dortmund hat der Besitzer am Dienstagmittag zwei Granaten gefunden. Matthias Wittland arbeitete sich mit einem Abbruchhammer durch den Beton der Treppe, die in den Garten führt. Als er den Schutt mit einer Schaufel wegschüppen wollte, stieß er auf Metall.

Die Form des Metallstücks alarmierte ihn sofort: Wittland hatte eine Granate freigelegt. Daneben fand er noch eine zweite. Der 33-Jährige, der das Haus mit seiner Frau an der Aplerbecker Schulstraße in Aplerbeck gerade erst gekauft hatte und nun selbstständig renoviert, meldete den Fund über einen befreundeten Polizisten der Stadt. Diese rief den Kampfmittelräumdienst, der den Verdacht wenig später bestätigte.

Zwei Granaten mit Sprengstoff waren in der Treppe verbaut

Der 33-Jährige hat zwei Granaten aus dem ersten Weltkrieg gefunden. „In den Granaten war noch Sprengstoff, haben mir die Experten gesagt“, erzählt Wittland. „Sie haben sie in ihren Transporter eingeladen und werden diese einschmelzen.“

Der Fundort der Sprengkörper irritiert den Hausbesitzer. Offenbar waren sie in den Beton der Treppe des etwa hundert Jahre alten Hauses eingebaut worden. Der Kampfmittelräumdienst erlaubte Wittland, die Abbrucharbeiten fortzusetzen, mahnt aber zur Vorsicht. Der Hausbesitzer hofft nun, nicht noch auf weitere unliebsame Überraschungen zu treffen.

Transparenzhinweis: Der Autor dieses Textes ist der Bruder des Hausbesitzers. Über diesen Kontakt hat unsere Redaktion von dem ungewöhnlichen Vorfall erfahren.

Über den Autor
Volontär
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach meinem journalistischen Start in der Dortmunder Stadtredaktion, schreibe ich mich gerade als Volontär durch die Redaktionen in der Region.
Zur Autorenseite
Lukas Wittland

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.