Hamburger Straße wird zeitweise in eine Richtung gesperrt

Verkehrsbehinderung

Wegen einer Baustelle muss die Hamburger Straße für etwa eine Woche auf einer Seite gesperrt werden. Die DEW21 sucht nach alten Leitungen. Danach wandert die Baustelle auf die andere Seite.

Kaiserstraßenviertel

, 05.03.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit dem 5. März (Dienstag) führt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) Suchschachtungen an der Hamburger Straße durch. Diese Untersuchungen sind für die Planung der neuen Fernwärmeleitungen im Rahmen der Dampfnetzumstellung notwendig, um den optimalen Trassenverlauf ausfindig zu machen.

Dafür werden an mehreren Stellen Schächte ausgehoben, um den Verlauf der vorhandenen Leitungen im Boden und den zur Verfügung stehenden Platz zu erkunden. Jeweils ein bis zwei punktuelle Baugruben sind vorgesehen.

Eine Fahrspur entfällt

Im ersten Schritt erstellt DEW21 Baugruben auf der Hamburger Straße im Bereich der Hans-Litten-Straße. Dafür entfällt in Fahrtrichtung Körne auf einer Länge von etwa 50 Metern auf Höhe des Landgerichts eine Fahrspur. Der Fahrradverkehr wird in diesem Bereich über den Gehweg geführt. Diese Arbeiten sollen Ende der Woche abgeschlossen werden.

In der darauffolgenden Woche, ab 11. März, wird DEW21 die Arbeiten auf der gegenüberliegenden Seite durchführen. Dann beginnen die Ausschachtungen im Kreuzungsbereich zur Saarbrücker Straße. Auch hier wird eine Fahrspur für die Dauer der Arbeiten auf einer Länge von rund 50 Metern entfallen und der Fahrradverkehr über den Gehweg geführt.

Die Arbeiten in diesem Bereich sollen voraussichtlich bis Ende der kommenden Woche abgeschlossen sein.

Lesen Sie jetzt