Handy am Steuer: Polizei warnt mit Video vor Blindflug

Verkehrssicherheit

Gleich 28 Mal hat die Dortmunder Polizei am Mittwoch bei einer Schwerpunktkontrolle Autofahrer mit dem Handy am Steuer erwischt. Wer sich ablenken lässt, ist im Blindflug unterwegs.

von Rebekka Antonia Wölky

Dortmund

, 09.01.2020, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handy am Steuer: Polizei warnt mit Video vor Blindflug

Wer während der Fahrt sein Handy nutzt, bringt sich selbst und andere in Lebensgefahr. © picture alliance / Monika Skolim

Die Polizei hat am Mittwoch (8.1.) bei einer Schwerpunktkontrolle in Dortmund in nur einer Schicht 28 Autofahrer mit Handy am Steuer erwischt – entweder mit dem Telefon am Ohr oder darauf tippend. Aus diesem Anlass twitterte sie nun ein Video, das zeigt, dass die Handynutzung am Steuer gefährlich für den Autofahrer selbst, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer sein kann.

Wer bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h nur zwei Sekunden lang vom Handybildschirm abgelenkt wird, lege in dieser kurzen Zeit ganze 28 Meter im Blindflug zurück. Das sei lebensgefährlich, so die Polizei. Ihr Appell: „Finger weg vom Handy!“

Kontrollen an verschiedenen Orten in Dortmund

Wie die Dortmunder Polizei auf Nachfrage erklärt, führten Beamte den ganzen Tag über sowohl mobile als auch Standortkontrollen durch. Sie beobachteten Autofahrer an verschiedenen Stellen im Dortmunder Stadtgebiet. Die Kontrollen hätten gezeigt, wie viele Autofahrer ihr Handy leichtsinnig am Steuer benutzen.

Twitter-Nutzer reagieren auf das Video mit der Forderung nach härteren Strafen für leichtsinnige Autofahrer, die sich während der Fahrt von ihrem Smartphone ablenken lassen. Für die Handynutzung am Steuer ohne Gefährdung oder Sachbeschädigung ist laut aktuellem Bußgeldkatalog eine Strafe von 100 Euro zu zahlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ziemlich kuriose Ladung fuhr ein Mann am Dienstag auf seinem Auto-Anhänger durch die Gegend. Die Polizei stoppte den XXL-Einkaufswagen - mit Konsequenzen für den Fahrer.

Lesen Sie jetzt