Hat Dortmund nun auch einen Stadtteil in Thüringen?

mlzVerrücktes Ortseingangsschild

Hat Dortmund einen neuen Stadtteil? Ein Ortsschild weist Meuselbach-Schwarzmühle als Ortsteil der Stadt Dortmund aus. Doch Meuselbach liegt in Thüringen, fast 300 Kilometer entfernt.

von Von Norbert E. F. Kleinteich

Dortmund

, 21.02.2019, 12:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Ortseingang einer kleinen Gemeinde in Thüringen steht ein neues Schild. Schwarzgelb ist es, wie Ortseingangsschilder halt so aussehen. „Meuselbach-Schwarzmühle Stadt Dortmund“ steht darauf. Sucht Dortmund neues Land im Osten? Ist Meuselbach-Schwarzmühle eine Enklave von Dortmund? Was ist da los?

Orte werden zusammengelegt

Mit der Thüringer Gebietsreform, einem Regierungsvorhaben der rot-rot-grünen Landesregierung, sollen Thüringer Verwaltungs-, Landkreis- und Gemeindestrukturen leistungsfähiger und zukunftsorientiert gestaltet werden, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken. Diese Aktion begann bereits 2017 mit einer Mitteilung der Landesregierung.

Der Zusammenschluss, meist schließen sich kleinere Orte dabei größeren Gemeinden und Städten an, gilt seit 1. Januar 2019. Davon sind rund 260 Gemeinden des Freistaats betroffen, beispielsweise auch Meuselbach. Meuselbach bildet mit Mellenbach und Oberweißbach eine neu gegründete Stadt: Schwarzatal.

Die Ortsschilder sind in Meuselbach, wie bei den betroffenen Gemeinden, inzwischen abgenommen und erhalten eine neue Beschriftung. Bis dahin stehen nur Gerüste, die Ortseingangsschilder fehlen noch.

Bürgermeister ist BVB-Fan

In Meuselbach allerdings gibt’s nun ein neues Schild - jenes mit Verweis auf die Stadt Dortmund. Das Ganze hat seinen Hintergrund in einer Karnevalsveranstaltung, wo das Ortseingangsschild in ähnlicher Form des nun angebrachten eine Rolle spielte. Denn der Ortsteilbürgermeister, Jörg Peter, ist begeisterter BVB-Fan. Und das tut er auch immer kund, unter anderem ist er ständig mit einer Mütze der Schwarzgelben zu sehen.

Und nun – seit vergangenem Freitagabend (15. 2.) – ist Dortmund plötzlich auch auf den beiden Ortsschildern von Meuselbach präsent, die aus Richtung Neuhaus und aus Richtung Schwarzatal zu sehen sind.

Schnapsidee im Karneval

Irgendjemand hatte also offenbar die Idee, Dortmund-Ortsschilder - ähnlich denen bei der Karnevalsveranstaltung - neu anzufertigen und anstelle der fehlenden Ortschilder anzubringen. Die Aktion sorgte in Meuselbach für reichlich Aufsehen. Selbst Bürgermeister Jörg Peter musste schmunzeln, als er aus dem Urlaub kam und das Schild sah.

Den Karnevalisten traut er diesen Scherz indes nicht zu. Und: „Das können auf keinen Fall meine Elektriker gewesen sein, die hätten nämlich die Kabelbinder kürzer abgeschnitten“, sagt er als Chef einer Elektriker-Firma über die eigenen Angestellten.

Vereinzelt hofft man in Meuselbach, dass der BVB-Kult nicht weitere Züge annimmt; denn Dortmund ist ja immerhin 274,50 Kilometer (Luftlinie) entfernt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt