Bewaffneter Selmer läuft mit Gaspistole durch Dortmunder Hauptbahnhof

Waffe sichergestellt

Ein Mann aus Selm ist am Freitagmorgen mit einer Gaspistole samt Munition durch den Dortmunder Hauptbahnhof spaziert. Warum, wusste der 45-Jährige offenbar selber nicht - sagt er.

Dortmund, Selm

20.11.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Selmer hatte eine Gaspistole samt Munition dabei.

Der Selmer hatte eine Gaspistole samt Munition dabei. © Bundespolizei

Mit einer Gaspistole und mehreren Schuss Munition bewaffnet hat die Bundespolizei am Freitagmorgen (20.11.) einen Mann aus Selm am Dortmunder Hauptbahnhof gestoppt, heißt es in einer Mitteilung.

Einsatzkräften der Bundespolizei sei der Selmer gegen 11 Uhr am Dortmunder Hauptbahnhof aufgefallen. Daraufhin hielten sie den Mann an und fragten ihn nach gefährlichen oder verbotenen Gegenständen.

Jetzt lesen

Diese hatte er offenbar auch dabei: Der Selmer habe aus seiner Bauchtasche eine nicht geladene Gaspistole hervorgeholt. Zudem habe er auch mehrere Schuss Munition dabei gehabt. Die Bundespolizei stellte beides sicher, heißt es.

Selmer ohne Waffenschein

Der Mann habe dann zugegeben, dass er nicht im Besitz eines Waffenscheins sei. Was er mit der zugriffsbereiten Gaspistole vorhatte, habe er den Bundespolizisten nicht erklären können oder nicht mitteilen wollen.

Gegen den 45-Jährigen sei eine Strafanzeige nach dem Waffengesetz eingeleitet worden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt