Hobby-Agenten jagen Mörder durch die Dortmunder Innenstadt

Detektiv-Spiel

Mörderjagd in Dortmund: Zeugen sind zu befragen und Alibis zu überprüfen, wenn der „Tatort Citykrimi“ nach Dortmund kommt. Krimi-Fans können einen Nachmittag lang selbst zu Ermittlern werden.

Dortmund

, 30.01.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schauspieler und Teilnehmer müssen beim Citykrimi interagieren, um einen Verdächtigen zu fassen.

Schauspieler und Teilnehmer müssen beim Citykrimi interagieren, um einen Verdächtigen zu fassen. © dpa

Mitten auf einer der belebtesten Straßen der Stadt schreit eine junge Frau plötzlich eine Gruppe Fußgänger an. „Lassen Sie mich endlich in Ruhe“, brüllt sie - und alle drumherum gucken die verdatterte Gruppe an. Die Passanten wissen nicht, dass alle Beteiligten zu einem Spiel gehören.

Sie sind Teil einer Art Krimi-Live-Theaterstück – und so ein Erlebnis kann bald auch wieder in Dortmund gebucht werden. Eine Bochumer Firma organisiert den „Tatort Citykrimi“ als „interaktives Detektiv-Spiel“ zunächst für den 22. März (Sonntag).

Jetzt lesen

Die Teilnehmer werden zu Ermittlern in einem Mordfall, die Stadt bietet die Kulisse. Man trifft sich an einem noch geheimen Ort in der Innenstadt, rund zehn Profi-Schauspieler sind im Laufe der rund drei Stunden dabei und interagieren mit den Teilnehmern. Sie sind Verdächtige, Zeugen oder auch scheinbar Unbeteiligte. „Sie sorgen für die Illusion, alles passiere live, direkt und zufällig“, so die Ankündigung.

„Bewaffnet mit Handys, Stadtplänen und geheimen Unterlagen ziehen die Spieler, aufgeteilt in kleine Gruppen, in alle Himmelsrichtungen los“, heißt es. Zwielichtige Personen werden überwacht und Verdächtige verfolgt, quer durch die Innenstadt und zu Fuß.

Ein anderer Blick auf die eigene Stadt

„Der Fall ‚Das Patent‘ ist so was von aktuell“, sagt Belinda Ley, Geschäftsführerin von Show-Bizz-Enterprise. Es gehe um eine neue Technologie, die weltweit Energieprobleme lösen könnte. „Alles frei erfunden“, so Ley, aber mit etwas Fantasie im Bereich des Möglichen.

Im vergangenen Jahr gab es bereits Events des Citykrimis in Dortmund, nun geht es in eine neue „Spielzeit“. Menschen, die sich in Dortmund nicht auskennen, können die Tour als Stadtrundgang nutzen. Andere könnten Altbekanntes neu entdecken und mit anderen Augen sehen, so die Ankündigung.

Beginn ist am 22. März um 15 Uhr, Karten für das Event (je 49 Euro) gibt‘s unter www.tatort-citykrimi.de oder Tel. (02327) 9 91 88 61. Weitere Dortmunder Termine sind der 9. Mai, der 18. Juli, der 15. August und der 17. Oktober. In Bochum wird der Citykrimi ebenfalls angeboten.

Durch den „enormen Aufwand“ mit vielen Schauspielern könne eine Aufführung nur ab einer Teilnehmerzahl von 50 Personen zustande kommen, sagt Belinda Ley.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt