Holthausen - so grün und wunderschön

Stadtteil-Serie - Folge 16

Nein, Holthausen ist mit seinen 406 Bewohnern nicht nur der kleinste Stadtteil im Nordosten, sondern auch einer der schönsten. Grün, grüner Holthausen! In Folge 16 unserer Stadtteil-Serie geht es unter anderem um Kühe. Muuuhhh!

HOLTHAUSEN

, 07.07.2015, 00:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
In Holthausen genießen die Kühe ihre Ruhe.

In Holthausen genießen die Kühe ihre Ruhe.

Kurzbiografie 

Gemessen an der Bevölkerungszahl ist das im Jahr 1928 eingemeindete Holthausen mit 406 Bewohnern der kleinste Stadtteil im Nordosten (Stand Dezember 2014). Abgesehen von der traditionellen Landwirtschaft, die von Getreide- über Zuckerrüben- bis hin zu Erdbeeranbau reicht, wird in Holthausen heute in größerem Umfang Pferdehaltung betrieben. Neben weiten Feldern und vielen Höfen befindet sich in Holthausen auch ein Biotop – auf dem Gelände der ehemaligen Schule, die 1982 abgerissen wurde.

Lage

Holthausen befindet sich im Nordwesten des Stadtbezirks Eving und grenzt an dessen Stadtteile Lindenhorst, Eving und Brechten. Im Westen grenzt Holthausen an den Stadtteil Ellinghausen, von dem es durch den Dortmund-Ems-Kanal getrennt ist.

Verkehr 

Mit dem Auto erreicht man die City über die Holthauser Straße und weiter auf der Fürst-Hardenberg-Straße und Lindenhorster Straße in südlicher Richtung. Wer lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, der ist auf die Buslinie 473 angewiesen – die führt unter anderem zur Stadtbahnhaltestelle Minister Stein in Eving.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Die gibt es nur in den benachbarten Stadtteilen Brechten, Eving und Lindenhorst.

Wohnumfeld

Wohnhäuser befinden sich an der Holthauser Straße und der Kamphecke, wobei die meisten davon Einfamilienhäuser sind. Umgeben ist die Bebauung von weiten Feldern. Im Osten grenzt Holthausen an das Grävingholz, einem sehr beliebten Naherholungsgebiet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Holthausen

Grün, grüner, Holthausen! Der Stadtteil verfügt über viele Felder. Der ländliche Charakter ist mehr als ein gutes Argument für den Stadtteil. Wir haben einen Foto-Rundgang durch Holthausen gemacht.
06.07.2015
/
Tradition verpflichtet: Der Schnadegang des Heimatvereins.© Foto: Oliver Schaper
Immer sehr beliebt: Die Kanninchenausstellung in Holthausen© Foto: Oliver Schaper
Ein echter Publikumsmagnet ist das jährliche Osterfeuer.© Foto: Oliver Schaper
Der Winterzauber wird in Holthausen jedes Jahr ausgerichtet...© Foto: Oliver Schaper
... bei diesem Event rückt das ganze Dorf zusammen.© Foto: Oliver Schaper
Zieht viele Besucher an: Das Sommerfest des Heimatvereins.© Foto: Oliver Schaper
Für die Kinder wird beim Sommerfest immer viel geboten.© Foto: Oliver Schaper
Muuuhhhh - Auf den Wiesen in Holthausen stehen viele Kühe.© Foto: Oliver Schaper
Felder, Felder, Felder - auch das ist Holthausen.© Foto: Oliver Schaper
Im Dorf von Holthausen gibt es...© Foto: Oliver Schaper
... viele hübsche Häuser.© Foto: Oliver Schaper
Hier ist der große Pferdehof der Familie Rohleder zu sehen.© Foto: Oliver Schaper
Auf dem Hof kommt man den...© Foto: Oliver Schaper
... Pferden richtig nah.© Foto: Oliver Schaper

Familientauglichkeit 

In Holthausen gibt es lediglich eine Kita mit 95 Plätzen, jedoch keine Schulen und Jugendfreizeitstätten.

Leben im Alter

Etwas mehr als 21 Prozent aller Einwohner des Stadtteils sind älter als 67 Jahre. Altenheime und Seniorenbegegnungsstätten gibt es hier aber nicht.

Stadtteilleben 

Der Heimatverein Holthausen lädt nicht nur alljährlich zum traditionellen Schnadegang ein, sondern veranstaltet seit 2010 auch den „Holthauser Winterzauber“.

Unser Tipp 

Mit dem Rad oder zu Fuß durch die Holthauser Felder, vorbei an vielen Höfen, der alten Brennerei, dem Sperrtor am Kanal und dem Biotop.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

 

 

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt