Horror-Unfall: Vater vor Gericht

07.01.2008, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Neun Monate nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der A2 bei Herten muss sich der Evinger Metin C. wegen fahrlässiger Tötung seiner beiden Söhne (5 und 9) vor dem Schöffengericht Recklinghausen verantworten. Das Gericht teilte gestern mit, dass der Prozess am 7. Februar beginnen soll.

Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft war C. Mitte Mai trotz regennasser Fahrbahn mit viel zu hoher Geschwindigkeit in eine Baustelle gefahren. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto und schleuderte gegen die Mittelleitplanke. Die beiden nicht angeschnallten Jungen starben, ein sechs Monate altes Mädchen wurde in der Babyschale aus dem Auto geschleudert und überlebte schwer verletzt. von

Lesen Sie jetzt