Hospiz am Ostpark kehrt an den alten Standort zurück

Hospiz-Umbau abgeschlossen

Nach einem Jahr Umbau eröffnet das Hospiz Am Ostpark (Bethel.regional) wieder in der Von-der-Tann-Straße. Mit einem Tag der offenen Tür stellt sich die neu gestaltete Einrichtung vor.

Kaiserstraßenviertel

, 20.03.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das neugestaltete Hospiz am Ostpark von der Gartenseite aus.

Das neugestaltete Hospiz am Ostpark von der Gartenseite aus. © Stiftung Bethel/Bethel.regional

Nach einem Jahr Umbau- und Renovierungszeit ist das Hospiz Am Ostpark von der Mergelteichstraße wieder an den „alten“ Standort an der Von-der-Tann-Straße 42 zurückgezogen. Mit einem Tag der offenen Tür am 21. März (Donnerstag) stellt sich die neu gestaltete Einrichtung von Bethel.regional der Öffentlichkeit vor.

Die Gästezimmer wurden vergrößert, wofür das Gebäude auf der Gartenseite rund eineinhalb Meter erweitert wurde. Bodentiefe Fenster erlauben einen guten Ausblick. Für jeden Gast steht nun ein separates Bad zur Verfügung; vor dem Umbau gab es sogenannte Tandem-Bäder für jeweils zwei Zimmer. „Die Zimmer entsprechen modernen Ansprüchen“, sagt nun Mitarbeiterin Birgit Leohnhardt.

Interessierte können sich umschauen

Der Tag der offenen Tür beginnt um 11 Uhr mit einem offiziellen Teil. Heike Proske, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund, und Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender der v. Bodelschwinghschen Stiftung Bethel, sprechen Grußworte. Im Anschluss daran können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger bis 17 Uhr ein Bild von den renovierten Räumen machen.

Für die Gäste gibt es zehn helle Einzelzimmer. Angehörige und Freunde sind dort willkommen und können auch übernachten. Sie können auch ihre Zeit in einer großen Wohnküche, weiteren Gemeinschaftsräumen und auf der Terrasse verbringen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt