Spektakuläre Bilder: Hubschrauber startet mitten auf dem Dortmunder Wall

mlzFotos und Video

Ein Hubschrauber mitten auf dem Wall, lange Staus vor den Ampeln, Polizei, Feuerwehr und Notärzte im Einsatz – der spektakuläre Einsatz von Mittwoch in Dortmund in Bildern und einem Video.

Dortmund

, 18.11.2020, 18:30 Uhr

Erst viele Sirenen, dann eine gesperrte Wall-Kreuzung, schließlich ein Notarzt-Hubschrauber, der genau dort landet.

Ein Patient aus dem Klinikum an der Beurhausstraße musste transportiert werden und das konnte nicht mit einem normalen Krankenwagen passieren. Also sperrte die Polizei etwa um 15.45 Uhr die Kreuzung.

Notarzt und Rettungssanitäter aus dem Hubschrauber wurden mit einem Rettungswagen zur Klinik gebracht, kehrten etwa 20 Minuten später gemeinsam mit dem Patienten zurück.

Gegen 16.15 Uhr warf der Pilot die Rotorblätter an und der Hubschrauber hob eindrucksvoll ab vom ungewöhnlichen Landeort.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hubschrauber landet mitten auf dem Dortmunder Wall

Direkt auf der Kreuzung vor dem Theater Dortmund ist ein Rettungshubschrauber gelandet. Er brachte einen Patienten aus dem Klinikum Dortmund an einen anderen Ort. Durch die Sperrung der Kreuzung entstanden lange Staus.
18.11.2020
/
Die Polizei regelte den Verkehr auf der Kreuzung. Wer aus der Innenstadt kam, durfte nur rechts abbiegen auf den Wall.© Björn Althoff
Die Kreuzung Wall/Hohe Straße war fast komplett gesperrt.© Björn Althoff
Die Polizei regelte den Verkehr auf der Kreuzung. Wer aus der Innenstadt kam, durfte nur rechts abbiegen auf den Wall.© Björn Althoff
Nach links abbiegen in die Hohe Straße war möglich. Geradeaus fahren nicht.© Björn Althoff
Rettungskräfte hievten den Patienten aus dem Krankenwagen in den Hubschrauber.© Björn Althoff
Bevor der Hubschrauber abhob, wurde die Kreuzung geräumt. Auch Polizisten mussten großen Abstand halten.© Björn Althoff
Bevor der Hubschrauber abhob, wurde die Kreuzung geräumt. Auch Polizisten mussten großen Abstand halten.© Björn Althoff
Um 16.14 Uhr flog der Hubschrauber los.© Björn Althoff
Nachdem der Hubschrauber weggeflogen war, konnte die Polizei die Wallkreuzung wieder freigeben.© Björn Althoff

Lesen Sie jetzt