Hündin Asta bemuttert Katzenbabys

DORTMUND Die Geschichte einer ungewöhnlichen Tierliebe: Mischlingshündin Asta pflegt liebevoll vier Katzenbabys, die Familie Pyritz von der Tierschutzorganisation Arche90 bekommen hat. Die Mutter der Kleinen war in der Stadt überfahren worden.

von Von Andreas Wegener

, 05.06.2008, 07:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gruppenbild mit Pflegemutter.

Gruppenbild mit Pflegemutter.

Der Mizi-Nachwuchs ist erst wenige Tage alt: "Das bedeutet eine Menge Arbeit. Alle zwei Stunden müssen wir die Kleinen mit der Flasche füttern", sagt Anne Pyritz. Glücklicherweise hat der plötzliche Besuch die Mutterinstinkte des Familienhundes Asta geweckt. "Sie passt ganz toll auf die Kleinen auf, leckt sie sauber und kuschelt sich an sie. Immer wieder haben sich die Kätzchen an ihre Zitzen gedrückt." Die Bemühungen der Pflegekinder hatten Erfolg - die Hündin produzierte Muttermilch, jetzt drängen die handgroßen Babys regelmäßig an die "Milchbar" der 12 Jahre alten Hündin.

Wer sich für ein Katzenbaby interessiert, kann sich an das Infotelefon der Arche90 wenden: Tel. (0231) 875397. Auch über Unterstützung freut sich die Tierschutzorganisation: "Wir brauchen derzeit dringend Dosenfutter für Hunde", sagt Sprecherin Gabi Bayer.

Lesen Sie jetzt