Hunde-Trainingsplatz in Wickede ist illegal

Eichwaldstraße

Eine Hundeschule aus Lünen muss sich wohl ein neues Trainingsgelände suchen. Für ihren Platz in Dortmunder Ortsteil Wickede gibt es keine Genehmigung. Das hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen klargestellt.

WICKEDE/LÜNEN

, 14.12.2017, 18:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Hunde-Trainingsplatz an der Eichwaldstraße.

Der Hunde-Trainingsplatz an der Eichwaldstraße. © Oliver Schaper

Die Hundeschule hatte die über 5000 Quadratmeter große Fläche an der Eichwaldstraße in Wickede 2015 übernommen und auch sofort mit Umbaumaßnahmen begonnen. Zwei Container mit Stromanschluss wurden aufgestellt, drei Carports geschaffen, die Zäune ausgebessert.

Das Problem war jedoch: Die Hundeschule hatte dafür überhaupt keine Genehmigung. Und die kann laut Gericht auch nachträglich nicht erteilt werden, weil das Gelände im besonders geschützten Außenbereich liegt. „Das Vorhaben ist nicht durchführbar“, sagte Richterin Eva-Maria Dölp. Container und Carports müssten wieder verschwinden. Rein rechtlich dürfe dort auch keine Hundeschule betrieben werden. Die Fläche sei schließlich als landwirtschaftliches Gebiet gekennzeichnet.

Hundeschule erhält Schonfrist

Andreas Stieb, Betreiber der Hundeschule, hatte sich Hoffnungen auf eine Genehmigung gemacht, weil es ganz in der Nähe auch einen Reiterhof und ein Metall-Unternehmen gibt. Doch das spielte laut Gericht keine Rolle.

Eine Schonfrist hat die Hundeschule aber trotzdem erhalten. Weil es so schwer ist, Trainingsplätze für Hunde zu finden, hat die Stadt Dortmund der Lüner Hundeschule erlaubt, noch zwei Jahre lang weiterzumachen. Dann müsste die Fläche aber geräumt sein. Es sei denn, man einigt sich außergerichtlich auf den Weiterbetrieb. Dann aber natürlich ohne Container und Parkplätze.

Lesen Sie jetzt
Streit um Regelung in Naturschutzgebieten
Umweltamt will Hunde von der Leine lassen

Sollen Hunde in Dortmunder Naturschutzgebieten an die Leine oder dürfen sie auf den Wegen frei laufen? Ein neuer Vorschlag der Verwaltung lässt das alte Streitthema wieder aufleben. Denn ausgerechnet Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt