Hundeprofi Martin Rütter hilft auch Promis

Hund und Pferd

DORTMUND Die Jacob Sisters, Nina Ruge und Martin Semmelrogge haben zwei Dinge gemeinsam: Sie haben Hunde, und sie brauchen Martin Rütter.

von Von Julia Gaß

, 01.10.2009, 18:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hundeprofi Martin Rütter hat mit seiner Hündin Mina keine Probleme.

Hundeprofi Martin Rütter hat mit seiner Hündin Mina keine Probleme.

Einen Auftritt im Showring in der Halle 4 hat er diesmal und steht drei Tage für Besucherfragen zur Verfügung. „Hundehalter machen zwei Hauptfehler“, weiß Rütter: „Sie vermenschlichen ihre Hunde und sie sind zu tolerant. Wenn Ihnen der zehnjährige Philipp mit beiden Beinen in die Magengrube springt, wenn Sie nach Hause kommen, sagen Sie bestimmt nicht, ,Ja, wo ist er denn?‘ Dann rufen sie die Super-Nanny. Wenn der Rottweiler das tut, sind die Leute froh, dass er sich freut, wenn sie nach Hause kommen.“ Wie man die Körpersprache der Hunde versteht und Tiere beschäftigen kann, zeigt er bei der Ausstellung. Und die wird in diesem Jahr noch größer. „Die Wirtschaftskrise traut sich anscheinend nicht an Hunde und Pferde heran“, freut sich VDH-Hauptgeschäftsführer Bernhard Meyer. Mit über 300 Industriefirmen ist die Messe ausgebucht, die Hunde-Schau verzeichnet Melderekord mit 9033 Tieren, am Samstag gibt es sogar Bewertungsringe in der Halle 1.

Auch der Pferdebereich ist mit über 300 Pferden aus 60 Rassen gewachsen. Ein ganzes Island-Pferde-Dorf findet dort Platz und eine Herde mit Shetland-Ponys aus Westrich, auf denen Kinder kostenlos reiten dürfen. Das größte Pferd hat ein Rückenmaß von 2,05 Meter, das kleinste ist 40 cm winzig, das älteste 36 Jahre alt – „Eine Rampensau“, weiß Gabriele Metz, Projektleiterin des Pferdeprogramms. Der VDH erwartet wieder 75.000 Besucher. 

Lesen Sie jetzt