Im Familienbüro Brackel dreht sich das Personalkarussell

Familien-Betreuung

Im Familienbüro Brackel geht Anfang September eine 17-jährige Ära zu Ende: Leiterin Ulrike Käseberg geht in den Ruhestand. Doch auch eine neue Mitarbeiterin stellt sich vor.

Brackel

, 10.05.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nele Stärke (l.) ist neu im Familienbüro Brackel, während Ulrike Käseberg (r.) zum 1. September in den Ruhestand geht.

Nele Stärke (l.) ist neu im Familienbüro Brackel, während Ulrike Käseberg (r.) zum 1. September in den Ruhestand geht. © Andreas Schröter

Im Familienbüro Brackel gibt es in diesem Jahr gleich zwei personelle Wechsel. Einer ist bereits vollzogen, der andere steht noch aus.

Nele Stärke (31) arbeitet seit dem 1. Januar als Nachfolgerin von Andrea Schmidt im Familienbüro in der Bezirksverwaltungsstelle am Brackeler Hellweg 170. Vorher hat sie Soziale Arbeit an der Fachhochschule Dortmund studiert und als Unterstützungskraft in der Jugendfreizeitstätte Hörde gearbeitet. Momentan sei sie noch dabei, die unterschiedlichen Ansprechpartner kennenzulernen, sagt sie.

Ulrike Käseberg geht in den Ruhestand

Und: Die bisherige Leiterin des Familienbüros, Ulrike Käseberg (65), geht zum 1. September in den Ruhestand. Sie arbeitet seit 27 Jahren in Brackel und seit 2003 im Familienbüro. Wichtig sei ihr immer die Zusammenarbeit mit den Eltern, aber auch mit den verschiedenen Kooperationspartnern wie Bibliotheken und Knappschaftskrankenhaus gewesen. Ob Nele Stärke im September die Leitung übernimmt, sei noch nicht entschieden.

Zu den Aufgaben der Familienbüros in den Stadtbezirken gehören unter anderem Willkommensbesuche bei allen Eltern neugeborener Kinder und bei zugezogenen Familien, die Zusammenstellung von Informationen zu bestehenden Betreuungsangeboten sowie die Unterstützung der Eltern bei der Suche nach Freizeit-, Kultur- und Sportangeboten.

Lesen Sie jetzt