Corona-Schutzimpfung

Impf-Aktion: Große Nachfrage nach Booster-Impfung unter Obdachlosen

Bereits zum zweiten Mal startet das Gast-Haus eine Impfaktion für Dortmunder Obdach- und Wohnungslose. Die Anfrage ist erneut groß.
Das Gast-Haus in Dortmund startet erneut eine Impfaktion für Obdachlose. © Sebastian Sellhorst

Bereits im vergangenen Mai hatten sich fast 400 obdachlose Menschen an der Impfaktion des Gast-Hauses beteiligt. Nun geht es ans Boostern. Am 26.11. von 8 bis 12 Uhr gibt es laut einer Pressemitteilung Auffrischimpfungen im FZW.

Der Andrang ist riesig

Im Vorfeld haben sich bereits 300 Personen für die Aktion gemeldet. Auch die Warteliste sei schon gefüllt. Die ärztliche Leitung übernimmt erneut Prof. Dr. Dr. Stefan Haßfeld mit seinem Team vom Klinikum Dortmund. Zudem sind diesmal auch Ärzte des Rotary Clubs Neutor dabei. Unterstützen werden auch ehrenamtliche Mitarbeiter, Dolmetscher in Polnisch, Spanisch und Französisch sowie Impfbegleiter.

Impfangebot auch für Wohnungslose

Heinrich Bettenhausen, Vorstandsvorsitzender Gast-Haus e.V., erklärt die Wichtigkeit der Aktion: „Wir müssen uns sowohl für unsere Gäste als auch zum Wohle der Gesamtgesellschaft gemeinsam einbringen und ein niederschwelliges Impfangebot für Menschen ohne Versicherungsschutz, ohne Personalausweis oder andere Identitätsnachweise bereithalten. Keiner darf unversorgt und ohne

lebenswichtigen Schutz bleiben.“

Auch Katrin Lauterborn, Geschäftsführerin Gast-Haus e.V. betont, dass für Menschen „in sehr schwierigen Lebenssituationen“ eine Impfung besonders bedeutend ist, da ein schwerer Krankheitsverlauf für sie große Gefahr bedeutet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.