In die alten Räume des Restaurants „Taverna Ru“ soll keine neue Gastronomie einziehen

mlzGastronomie in Wellinghofen

Seit das Restaurant „Taverna Ru“ 2017 die Wellinghofer Amtsstraße verlassen hat, steht das Lokal leer. Es gibt Pläne für die Zukunft der Räume, die wohl nichts mit Gastronomie zu tun haben.

Wellinghofen

, 19.03.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um etwas über die mögliche Zukunft der verwaisten Räume an der Wellinghofer Amtsstraße 1 zu erfahren, kann man zwei Wege wählen. Man kann auf einem Immobilienportal im Internet nach Büroräumen oder Praxen in Wellinghofen suchen. Dann stößt man auf ein Angebot mit dem Titel „1-A-Lage für Physiopraxis“. Gemeint ist die Fläche, wo bis zum Juni 2017 das russische Restaurant „Taverna Ru“ beheimatet war. Genauso lange sind die Rollläden an den Fenstern nach unten gezogen.

Zu hohe Auflagen für einen gastronomischen Betrieb

Eine andere Möglichkeit: Man wählt die Telefonnummer, die auf hinter den Fenstern und im Schaukasten angebrachten Zetteln steht. Dann landet man beim Eigentümer der Räume. Die Flächen im Erd- und Kellergeschoss gehören der Getränkefachgroßhandlung Dreyer in Münster.

Jetzt lesen

Auf Anfrage sagt Jürgen Barkey, Vertriebsleiter Gastronomie bei Dreyer, „dass es dort wahrscheinlich keine Gastronomie mehr geben wird. Dies hängt mit der Größe, 290 Quadratmeter im Erd- und 260 Quadratmeter im Kellergeschoss sowie mit den Konzessionsauflagen für eine Versammlungsstätte zusammen.“

Die mit der Erfüllung der Konzessionsauflagen verbundenen Investitionen seien einfach zu hoch. „Wir können uns einen Verkauf der Flächen oder eine Vermietung als Gewerbefläche wie zum Beispiel eine Physio- oder Arztpraxis allerdings sehr gut vorstellen“, so Barkey.

Lesen Sie jetzt