In diesem Geschäft finden Kleider seit 40 Jahren neue Besitzer

mlzJubiläumsfeier

Margret Piskin und Gisela Wüst erlebten in 40 Jahren viel Skurriles. Das sind ihre Highlights – und das erwartet die Gäste bei der Jubiläumsfeier.

von Marc Dominic Wernicke

Schüren

, 22.10.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Geschäft von Margret Piskin und Gisela Wüst besteht seit mehreren Jahrzehnten und gehört fest zum Stadtteil Schüren.

Seit 10 Jahren bietet die Second-Hand-Boutique „Müller & Wüst“ an der Schüruferstraße gebrauchte Kleidung, Spielsachen und Baby-Artikel an. Im November laden die Inhaberinnen Margret Piskin und Gisela Wüst zu einer Jubiläumsfeier ein.

„Wir möchten all unseren Kunden für ihre Treue danken. Viele, die uns von Anfang an besucht haben, kommen auch heute noch vorbei und auch ihre Kinder und Enkelkinder kennen uns“, sagt Gisela Wüst.

In diesem Geschäft finden Kleider seit 40 Jahren neue Besitzer

Selbst der Blick aus dem Obergeschoss lässt nur einen Bruchteil der rund 750 Quadratmeter großen Geschäftsfläche erahnen. © Marc D. Wernicke

Das Geschäft, das sie und Margret Piskin (geb. Müller) heute zusammen mit 15 Mitarbeitern betreiben, ist 750 Quadratmeter groß und erstreckt sich an der Schüruferstraße gleich über drei ehemals separate Hausnummern –210, 212 und 214.

„An diesem Standort sind wir jetzt seit 30 Jahren. Vor uns gab es hier eine Wirtschaft, ein Tanzlokal und eine Notkirche. Im Laufe der Zeit haben wir uns immer wieder erweitert“, so Gisela Wüst.

Vor 40 Jahren startete die Boutique in Hörde

Die Idee für ein eigenes Second-Hand-Geschäft hatten die beiden nachdem sie zuvor gemeinsam auf Flohmärkten verkauft hatten. 1979 eröffneten sie das Geschäft zunächst in Hörde.

„Wir begannen in einem kleinen Laden an der Hermannstraße. Am Anfang gab es dort nicht einmal Leitungen und auf dem Boden lag ein Sandberg“, sagt Margret Piskin und erinnert sich zurück.

„Wir hatten dort noch einen Kohleofen und als es einmal im Winter zu einem Rohrbruch kam, lagen Eisschollen im Geschäft.“ Im Laufe der Jahrzehnte gab es auch Filialen in Kamen, Iserlohn und Holzwickede.

So funktioniert das Second-Hand-Prinzip

Vom Strampelanzug bis hin zur coolen Lederjacke bietet die Second-Hand-Boutique Kleidung für alle Generationen. „Wir nehmen alles an, was in einem guten Zustand und modisch aktuell ist“, erklärt Gisela Wüst.

In diesem Geschäft finden Kleider seit 40 Jahren neue Besitzer

1979 startete das Geschäft zunächst in Hörde. An der Schüruferstraße ist es seit 30 Jahren ansässig. © Marc D. Wernicke

Die gebrauchten Waren werden saisonweise für Sommer und Winter angenommen. Unverkauftes können die Besitzer danach wieder abholen. Wird ein Stück verkauft, erhalten sie dabei selbst circa 50 Prozent des Nettoverkaufspreises. Neben Kleidung und Schuhen umfasst das Angebot auch Spielzeug, Kinderwagen, -betten und -sitze, sowie diverse Accessoires.

Zur Feier gibt es einen Rabatt

Bei der Jubiläumsfeier am 2. November gibt es von 9 bis 22 Uhr 40 Prozent Rabatt auf alle Kleidungsstücke. Darüber hinaus stehen Würstchen, Waffeln, Sekt und alkoholfreie Getränke bereit.

Die Second-Hand-Boutique „Müller & Wüst“ befindet sich an der Schüruferstraße 212. Sie hat regulär dienstags bis freitags von 9 bis 13 Uhr sowie 15 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt