Corona-Infektionen

In Dortmund gibt es jetzt mehr als 1000 Corona-Fälle

Die Zahl der Corona-Kranken in Dortmund hat am Freitag die 1000er-Marke überschritten. Traurige Nachrichten gibt es aus dem Katholischen Krankenhaus in Kirchlinde.
Dortmunder Passanten mit Mundschutz auf dem Westenhellweg. © Stephan Schütze (Symbolbild)

Erstmals ist die Zahl der Corona-Fälle in Dortmund vierstellig: 1007 bestätigte Corona-Fälle meldete die Stadt Dortmund am Freitagnachmittag, 8 mehr als am Vortag.

Nach städtischen Angaben haben schätzungsweise rund 860 Dortmunder die Krankheit wieder überstanden und gelten als genesen. Die Zahl der aktiven Fälle – ebenfalls eine Schätzung – gibt das Dortmunder Gesundheitsamt aktuell mit 135 an.

Zurzeit werden in Dortmund 19 Corona-Patienten und Patientinnen stationär behandelt, 7 von ihnen intensivmedizinisch, darunter 2 beatmete Menschen. Die Zahl der Corona-Kranken in Dortmunds Krankenhäusern bewegt sich in den vergangenen zwei Wochen etwa auf einem gleichbleibenden Niveau.

Gestiegen ist hingegen die Zahl der Corona-Toten in Dortmund. Wie die Stadt am Freitag bekannt gab, war bereits am Donnerstag eine 43-jährige Frau ohne relevante Vorerkrankungen am Virus gestorben. Damit sind laut Angaben der Stadt inzwischen zehn Dortmunder an Covid-19 gestorben.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt