In Dortmund wurde fast so oft eingebrochen wie in Köln

Oktober-Zahlen

An jedem Monatsanfang veröffentlicht das Innenministerium aktuelle Zahlen über Straftaten in Dortmund. Die im Internet dargestellten Tabellen lassen auch Vergleiche mit anderen Monaten und anderen Städten zu, zum Beispiel: deutlich weniger Fahrraddiebstähle als in Köln, aber viel mehr Einbrüche als in Essen. Wir haben die Dortmunder Kriminalitätszahlen aus dem Oktober 2016 mit denen aus Köln und Essen verglichen.

DORTMUND

, 12.12.2016, 09:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einbrecher steigen in Wohnungen, Geschäfte, Kindergärten und Schulen ein. Sie suchen Bargeld, Elektronik und andere schnell abtransportierbare Beute – wie hier in einer Förderschule im Dortmunder Westen.

Einbrecher steigen in Wohnungen, Geschäfte, Kindergärten und Schulen ein. Sie suchen Bargeld, Elektronik und andere schnell abtransportierbare Beute – wie hier in einer Förderschule im Dortmunder Westen.

  • Einbrüche: 572 Fälle – fast so viele wie in der Millionenstadt Köln (636) und deutlich mehr als in Essen (354). Positiv ist daran lediglich, dass im Vergleich zu den Vorjahren die Aufklärungsquote in Dortmund deutlich gestiegen ist: von 9,54 Prozent im Oktober 2011 auf 17,66 Prozent im Oktober 2016.
  • Straßenkriminalität: 1755 Fälle – das ist deutlich weniger als im Oktober 2015, als 2893 Taten angezeigt wurden und liegt unter den Kölner Zahlen (3753).
  • Vergewaltigung und sexuelle Nötigung: im Oktober keine Tat angezeigt. Im Jahr 2016 bisher insgesamt sechs Fälle, in Essen 7. Köln: 58 (ohne Ereignisse in der Silvesternacht, die in der Statistik nicht ausgewiesen sind).
  • Raubüberfälle auf Straßen, Wegen und Plätzen: 41 Fälle. In diesem Jahr schwanken die Zahlen zwischen 25 (niedrigster Wert, April) und 50 (höchster Wert, Juni). Höchster Wert Köln: 81 im Januar. Höchster Wert Essen: 42 (Januar).
  • Gefährliche Körperverletzung: 102 Fälle – und damit deutlich mehr als im Oktober 2015 mit 75 Taten und viel weniger als im Oktober 2011 (147 Fälle).
  • Taschendiebstahl: 296 Fälle – damit weniger als im Oktober 2015 (492 Fälle). Essen im Oktober 2016: 179. Köln im gleichen Monat: 727.
  • Fahrraddiebstahl: 362 Taten. Oktober 2015: 430. Oktober 2011: 199. Köln im Oktober 2016: 920.

Deutlich gestiegen sind auch aktuell wieder die Einbruchszahlen: Vom 27. November bis zum 4. Dezember 2016 ermittelte die Polizei in mindestens 55 Fällen, bei denen es die Täter bis in die Wohnung geschafft haben. In 31 Fällen scheiterten die Täter an Türen und Fenstern oder sie brachen den Versuch ab, weil sie hätten entdeckt werden können. In der letzten Mai-Woche zählte die Polizei „nur“ 25 erfolgreiche Einbrüche.

Hier wurde vergangene Woche in Dortmund eingebrochen:

Köln hat 1,07 Millionen Einwohner, Essen 589.000, Dortmund 600.000.

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt