In Lanstrop hat sich eine kleine Boule-Gruppe zusammengefunden

Boule in Lanstrop

Eigeninitiative bewiesen einige Lanstroper, indem sie eine verwilderte Boule-Bahn in der Nähe des Hauses Wenge wieder nutzbar machten. Um Treffen zu vereinbaren, nutzen sie Facebook.

Lanstrop

, 10.07.2019 / Lesedauer: 2 min
In Lanstrop hat sich eine kleine Boule-Gruppe zusammengefunden

In Lanstrop hat sich eine kleine Boule-Gruppe zusammengefunden. © privat

In Lanstrop hat sich eine Boule-Gruppe zusammengefunden. Auslöser war unsere Berichterstattung über das derzeit verwilderte Umfeld von Haus Wenge. Einer der Leser, der namentlich nicht in Erscheinung treten will, erinnerte sich: „Gab es in der Nähe zum Eingang der Gartenanlage Auf der Lauke nicht auch mal eine Boule-Bahn? Und wie wäre es, wenn wir die mal so richtig sauber machen und wieder nutzen?“

Schnell fanden sich fünf oder sechs Interessierte zusammen und schritten zur Tat. Erster Boule-Termin ist nun am Freitag (12.7.), 18 Uhr. Neue Termine sollen künftig flexibel je nach Lust und Laune über die neue Facebook-Gruppe „Boule Lanstrop“ ausgemacht werden. Dabei stehe (natürlich) nicht der Wettbewerb im Vordergrund, sondern das gesellige Miteinander. In südlichen Ländern, wo Boule gerne gespielt wird, laufe es auch so: Der eine bringt Salzstangen mit, der andere eine Flasche Wein, und schon hat man eine gesellige Runde beisammen.

Gefragt habe er das Tiefbauamt nun nicht extra, ob die Gruppe dort aktiv werden dürfe, um Wildwuchs zu beseitigen, so war weiter von dem Initiator zu erfahren, aber er könne sich nicht vorstellen, dass jemand etwas dagegen habe. Schließlich habe die Gruppe etwas wieder nutzbar gemacht, was schließlich einmal zum Boule spielen gebaut worden war.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt