Jeder Euro zählt: Bürger können Ortsfeier zum großen Fest werden lassen

Bürgerbeteiligung

800 Jahre Berghofen. Das ist schon eine Nummer. Und damit im Dorf groß gefeiert werden kann, können auch die Bürger ihr Scherflein dazu beitragen.

Berghofen

, 09.01.2020, 16:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jeder Euro zählt: Bürger können Ortsfeier zum großen Fest werden lassen

Einige Gewerbetreibende haben schon einen „Stein“ für das Dorffest gekauft. © Jörg Bauerfeld

Der Termin steht fest: Vom 21. bis 23. August 2020 soll die große Fete zum 800. Geburtstag Berghofens steigen. Am Fasanenweg, rund um die evangelische Kreuzkirche. Und der Ort wurde gezielt gewählt. Denn am Fasanenweg steht ein letzter Rest des Hauses Berghofen, das vor vielen Hundert Jahren das Ortsbild prägte.

Aber weil so eine Feier viel Geld kostet, möchte der Heimatverein als Organisator die Bürger beteiligen – und zwar gleich zweifach. Zum einen können die Geschäftstreibenden in Berghofen für die Feier spenden. Dafür soll es einen „Baustein“ geben, der in Plakatform eingerahmt vom Heimatverein überreicht wird.

In einigen Geschäften hängen die „Steine“ schon

Einige Geschäfte haben schon zugeschlagen, aber es könnten noch mehr werden, sagt Heimatvereins-Chefin Cornelia Konter. Auf rund 25.000 Euro beziffert sie die Kosten für die Feier.

Bürger bekämen für eine Spende zwar keinen „Baustein“, haben aber dennoch die Möglichkeit, sich mit einer Aktion der Sparkasse Dortmund an den Feierkosten zu beteiligen. „Gemeinsam allem gewachsen“ heißt das Spendenportal, bei dem man auch für die 800-Jahr-Feier spenden kann. Geschäftsleute, die sich an der Feier beteiligen wollen, können sich beim Heimatverein melden: nfo@Heimatverein-Berghofen.de

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt