Jugendliche bei Feuer in Gutshaus am Rombergpark verletzt

Feuerwehr

Eine Gruppe Jugendlicher soll ein Feuer in einem leerstehenden Gutshaus am Rombergpark gelegt haben. Dann geriet der Brand außer Kontrolle. Vier Jugendliche wurden verletzt.

Brünninghausen

12.05.2020, 08:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eines der leerstehenden Gebäude auf dem Gelände des Gut Brünninghausen

Eines der leerstehenden Gebäude auf dem Gelände des Gut Brünninghausen © Dan Laryea (Archiv)

Bei einem Feuer auf dem Gut Brünninghausen am Dortmunder Rombergpark wurden am Montagabend (11. Mai) vier Jugendliche verletzt. Laut der Polizei sollen zwei von ihnen das Feuer gelegt haben.

Insgesamt haben sich am Montagabend sieben Jugendliche auf dem Gut im Dortmunder Süden aufgehalten. Zwei von ihnen sollen in der zweiten Etage eines seit vielen Jahren leerstehenden und verfallenen Gebäudes eine Holzpalette und Unrat angezündet haben.

Feuer außer Kontrolle geraten

Schnell habe sich jedoch ein größeres Feuer entwickelt, das die Jugendlichen nicht mehr selbst haben löschen können. Drei von ihnen seien zunächst geflohen und haben gegen 19.05 Uhr die Feuerwehr verständigt. Dann seien sie auf das Gelände zurückgekehrt.

Die Feuerwehr berichtet, dass bereits Teile des Dachstuhls entzündet waren, als die Einsatzkräfte eintrafen. Über eine Drehleiter und durch das Gebäude seien Feuerwehrleute in das Gebäude vorgedrungen und haben den Brand gelöscht. Gegen 20 Uhr sei der Feuerwehreinsatz beendet gewesen.

Vier Jugendliche haben jedoch leichte Rauchgasvergiftungen erlitten. Der Rettungsdienst habe sie in Krankenhäuser eingeliefert. Nach ambulanter Behandlung wurden sie laut der Polizei jedoch wieder entlassen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Lesen Sie jetzt