Für junge Musiker aus Dortmund gibt es eine neue Bühne

mlzMusikwerkstatt

Im Hansa-Theater in Hörde gibt es nicht nur große Shows. Jetzt eröffnete die Familie Strothmüller direkt nebenan eine neue Kleinbühne für junge Musiker aus der Region.

von Marc Dominic Wernicke

Hörde

, 24.02.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eineinhalb Jahre nach der Brandkatastrophe finden im Hansa-Theater in Hörde seit Herbst 2019 wieder viele Konzerte und Shows statt. Doch direkt neben dem großen Veranstaltungssaal an der Eckardtstraße gibt es auch eine kleinere Bühne, die erst jetzt so richtig zum Leben erwacht.

„In der Musikwerkstatt wollen wir jungen Musikern aus Dortmund und Umgebung einen Ort für ihre Livekonzerte bieten“, sagt Inga Strothmüller von der Betreiberfamilie des Hansa-Theaters.

Uriges Ambiente

Eigentlich war die Musikwerkstatt an der Eckhardtstraße 4A schon im Frühjahr 2018 gestartet, doch der große Brand im angrenzenden Hansa-Theater im Mai setzte dem Betrieb ein unerwartetes Ende.

Jetzt lesen

„Zum Glück haben wir eine Brandschutzwand, somit blieb die neue Einrichtung der Musikwerkstatt unbeschadet. Allerdings konnte sie nach unseren eineinhalb Jahren in Hombruch erst im Januar so richtig anlaufen“, so Strothmüller.

Die Musikwerkstatt macht ihrem Namen alle Ehre: Mit dekorativen Musikinstrumenten und Schallplatten an den Wänden und Möbeln in rustikaler Holzoptik versprüht der circa 100 Quadratmeter große Veranstaltungsraum eine urig-gemütliche Stimmung.

Junge Musiker aus der Region spielen in der Musikwerkstatt

Die Musikwerkstatt gab es schon einmal im Frühjahr 2018. Nach dem Feuer im Hansa-Theater im Mai blieb auch sie lange geschlossen. © Hansa-Theater

Für bis zu 80 Besucher gibt es hier gegenüber der kleinen Bühne auch eine Bar und für warme Tage steht eine Terrasse zur Verfügung. Die Räumlichkeiten können auch für Firmen- und Familienfeste gebucht werden.

„Außerdem möchten wir hier in Zukunft auch Workshops für Kinder und Jugendliche in Musik und Schauspiel veranstalten“, sagt Inga Strothmüller vom Hansa-Theater.

Junge Musiker aus der Region

Eine der lokalen Bands, die regelmäßig in der Musikwerkstatt auftreten, ist „KehrSaite“. Mit Coversongs aus den 1970er- bis 90er-Jahren, Deutschrock von den Toten Hosen und Rammstein und Nischenmusik von Saltatio Mortis und Broilers ist die fünfköpfige Gruppe aus Hörde schon seit zwei Jahren aktiv.

Neben den Konzerten von KehrSaite treten auf der neuen Kleinbühne neben dem Hansa-Theater auch andere lokale Künstler auf. Der Musiker „Kaiser Franz“ wurde 1987 als Kind einer Bergmannsfamilie im nördlichen Ruhrgebiet geboren. Am 29. Februar (Samstag) tritt er hier mit nachdenklichem Alternative Rock auf Deutsch auf.

Junge Musiker aus der Region spielen in der Musikwerkstatt

Die Hörder Band KehrSaite spielt regelmäßig in der Musikwerkstatt. © Trajkovski

Am 15. März (Sonntag) interpretieren Tirzah Haase und Armine Ghuloyan die Lieder der Chansonsängerin Alexandra aus den 1960er-Jahren. Der nächste Auftritt von KehrSaite folgt am 5. April (Samstag) zusammen mit den singenden Zwillingen Finn und Jonas.

„Mit den jungen Musikern und der lockeren Atmosphäre im kleinen Kreis möchten wir in der Musikwerkstatt speziell ein jüngeres Publikum ansprechen“, hebt Inga Strothmüller hervor.

Umfangreiche Informationen zu allen Konzerten auf der neuen Kleinbühne gibt es im Internet unter musikwerkstatt-hoerde.de

Lesen Sie jetzt