Jusos: Hörder Projekte preisverdächtig

27.08.2007, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hörde Mit zwei Projekten bewerben sich die Hörder Jusos um den Wilhelm-Dröscher-Preis, der alle zwei Jahre in Reihen der SPD vergeben wird. "Hörde erfahren" und "Rock in den Ruinen" wurde auf dem SPD-Landesparteitag in Bochum vorgestellt und stieß dort auf großes Interesse. So zeigte sich SPD-Landesvorsitzende Hannelore Kraft begeistert von der Arbeit der Hörder Jusos. Wie stark die Konkurrenz um den begehrten Preis am Ende ist, wird sich bei der Endausscheidung auf dem Bundesparteitag in Hamburg herausstellen.

Lesen Sie jetzt