Jutta Reiter an der DGB-Spitze

Region Dortmund-Hellweg

DORTMUND Erstmals steht eine Frau an der Spitze des heimischen DGB. Jutta Reiter (43) wurde jetzt zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie war die Wunschkandidatin ihres Vorgängers Eberhard Weber.

von Von Achim Roggendorf

, 23.10.2009, 13:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
DGB-Chefin Jutta Reiter.

DGB-Chefin Jutta Reiter.

Reiter kündigte inhaltliche Veränderungen an. An bestehenden Strukturen innerhalb des DGB wolle sie aber nicht rütteln.Am Herzen liegen ihr "Soziale Gerechtigkeit", "Gute Arbeit, von der man auch leben kann" sowie "Bildung und Integration".  Reiters Wahl  fällt in die Reformdebatte des DGB. Die Dachorganisation der Gewerkschaften will sparen, auf dem flachen Land präsenter, überhaupt „langfristig handlungsfähig“ werden und stellt sich deshalb neu auf. Das gilt auch für den DGB Östliches Ruhrgebiet (Dortmund, Kreis Unna und Hamm). Er wird um den Kreis Soest erweitert und heißt nun „Dortmund-Hellweg“.

Lesen Sie jetzt