Juwelierüberfälle aufgeklärt - zwei Festnahmen

Fahndungserfolg

Die brutalen Raubüberfälle auf zwei Juweliere in der Innenstadt sind offenbar aufgeklärt: Nach einer weiteren Tat in Hamm konnte die Polizei zwei 19 und 39 Jahre alte Männer aus Litauen festnehmen. Doch der dritte Täter entkam - nach ihm wird per Foto gesucht.

DORTMUND/HAMM

von Von Peter Bandermann

, 20.03.2012, 14:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieser Juwelier wurde am 23. Februar überfallen.

Dieser Juwelier wurde am 23. Februar überfallen.

Am Gnadenort und auf der Lütge Brückstraße hatte das Trio die Juweliere und Kunden mit Schusswaffen bedroht und zu Boden geschlagen. Die Nähe zwischen den Tatorten, übereinstimmenden Zeugenaussagen und die Vorgehensweise ließen keinen anderen Schluss zu: Die Täter müssen für beide Überfälle verantwortlich sein.Videokameras lieferten den Ermittlern darüber hinaus für einen Fahndungsaufruf verwertbare Bilder, die auch im Internet erschienen sind. Darauf wechselten die Täter die Stadt. Von Dortmund zogen die Männer nach Hamm. Hilfreich war der Tatort-Wechsel allerdings nicht – zwei der drei Männer sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

  Die Polizei konzentriert sich jetzt auf die Festnahme des entkommenen Komplizen und auf die Aufklärung weiterer Fälle. Denn es ist nicht auszuschließen, dass die Männer für ähnliche Delikte verantwortlich sind.   Hinweise auf den gesuchten Mann an den Kriminaldauerdienst der Polizei unter Tel. 0231 / 132 74 41.  

Lesen Sie jetzt