Kaputte Straßenlaternen in der Dortmunder Nordstadt geben Rätsel auf

mlzKaputte Laternen

Licht an, Licht aus! In mehreren Straßen der Nordstadt soll es seit einigen Wochen Probleme mit den Straßenlaternen geben. Jetzt versucht das Tiefbauamt, Licht ins Dunkel zu bringen.

Nordstadt

, 15.02.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Irgend etwas mit der Technik der Straßenlaternen in der Dortmunder Nordstadt läuft nicht ganz rund. In der Goethestraße, der Uhlandstraße und der Boldtstraße sollen in den vergangenen Wochen eine oder mehrere Laternen nicht funktioniert haben. Darauf hatte eine Anwohnerin unsere Redaktion hingewiesen. Wo hakt es?

So wirklich kann man das bei der Stadt Dortmund bisher auch nicht sagen. „Eine Meldung über die Website „Störung24“ ist uns bis jetzt noch nicht bekannt geworden", sagt Stadtsprecher Christian Schön auf Anfrage. Zwar sei ein Teil der Laternen im Besitz der Stadt Dortmund, doch im Auftrag des Tiefbauamts sind externe Dienstleister für die Wartung verantwortlich.

Suche nach der Fehlerquelle

Eben bei jenem Dienstleister, der für die besagten Straßen zuständig sei, habe die Stadt jetzt nachgefragt - aber noch keine Rückmeldung erhalten. „Erst, wenn überhaupt klar ist, wo der Fehler liegt, lässt sich auch klären, warum es zu den vermeintlichen Störungen gekommen ist", sagt Stadtsprecher Schön.

Jetzt lesen

Angefangen haben soll der Ärger um die Laternen bereits Ende Januar, wie Anwohnerin Romy Aust sagt. Die Störung habe sie telefonisch bei der Stadt angezeigt - und knapp zwei Wochen später hätten die Laternen wieder ordnungsgemäß funktioniert. Am vergangenen Wochenende habe dann aber in der gesamten Boldtstraße abends keine Laterne mehr gebrannt.

Vermieter bekam Hinweis

Ein Hinweis auf das Laternenproblem war am vergangenen Montag auch bei der Service-Stelle des Spar- und Bauvereins Dortmund, dem größten Vermieter vor Ort, eingegangen.

„Es gab eine Mieterin in der Boldtstraße, die uns auf ein Problem hingewiesen hat. Weitere Hinweise sind aber nicht mehr eingegangen", sagt Ute Bohe vom Spar- und Bauverein.

Einen Ausfall der Straßenbeleuchtung kann eine weitere Anwohnerin nicht bestätigen. „Ich habe mein Schlafzimmer in Straßenrichtung, da war immer Licht vor dem Fenster", sagt die Frau.

Unklarheit bei den Anwohnern

Im Haus Uhlandstraße 126 weiß eine Seniorin auch nichts von möglicherweise defekten Laternen. Sie habe nichts davon mitbekommen, aber will in Zukunfft „mal die Augen aufhalten", sagt die Frau.

Was genau da nun mit der Technik der Straßenbeleuchtung nicht stimmt, ließ sich bis zum Wochenende nicht herausfinden. „Sofern der zuständige Dienstleister eine Prüfung der Laternen durchgeführt hat, sind genauere Informationen bis Anfang nächster Woche noch nicht verfügbar“, teilt Stadtsprecher Christian Schön mit.

Lesen Sie jetzt